Text-Bild-Ansicht Band 72

Bild:
<< vorherige Seite

mit einer mittleren Geschwindigkeit von 38 und einer Maximalgeschwindigkeit von 40 1/2 engl. Meilen in der Zeitstunde fortzuschaffen vermochte, dermalen 44 Tonnen mit einer mittleren Geschwindigkeit von 40 engl. Meilen zieht; und daß der Verbrauch an Kohks dabei keineswegs so übermäßig, sondern bei einer mittleren Geschwindigkeit von 30 engl. Meilen nicht so groß als an den Maschinen der London-Birmingham-Eisenbahn ist. Die hierauf bezüglichen Versuche wurden mit derselben Maschine, mit den nämlichen Wagen, wie sie Hr. Wood benuzte, und auch ganz nach der von ihm befolgten Methode unternommen; und zwar ohne daß ich den Luftwiderstand auf irgend eine Weise zu vermindern gesucht hätte, obwohl dieß in einem hohen Grade erreicht werden kann, und obwohl ich bei dem Baue der Maschinen und Wagen mein Augenmerk besonders auch auf diesen Punkt zu richten bemüht bin.

Ein Vergleich zwischen den Leistungen dieser Maschine im September und im December 1838 fällt nun folgendermaßen aus:

Last in Tonnen. Mittlere
Geschwindigkeit.
Verbrauch an
Kohks in der
Meile per Tonne.
September 15,9 38,5 engl. Meil. 2,76
December 40 40 – 0,90

Die Leistung der Maschine ist demnach in weniger dann drei Monaten beinahe auf das Dreifache gestiegen, während der Verbrauch an Kohks beinahe um zwei Drittheile geringer wurde, als er früher war. Die Erklärung für diese Veränderung ist leicht zu geben. Die große Verminderung des Nuzeffectes der Maschine bei den früheren Versuchen erwuchs nicht bloß aus dem größeren Widerstande des Wagenzuges, – welcher schwerer zu beseitigen gewesen seyn würde, – sondern hauptsächlich aus der Abnahme, welche bei dieser Geschwindigkeit in der Kraft der Maschine eintrat. Man möchte auf den ersten Blik glauben, daß dieß auf dasselbe hinausgehe, was jedoch nicht der Fall ist. Der größere Widerstand der zu bewegenden Last kann von Ursachen herrühren, die außer unserem Bereiche liegen. Die Kraftabnahme der Maschine hingegen kann ein mechanischer Fehler, und mithin einer Abhülfe fähig seyn, wie denn auch angestellte Untersuchungen den Beweis hiefür geliefert haben. Das Verhältniß einiger Theile der Maschinen war früher ein solches, daß es bei Steigerung der Geschwindigkeit deren Kraft beeinträchtigen mußte. Die große Menge des erforderlichen Dampfes konnte nicht entweichen; und gestattete man ihr freieren Austritt, so verminderte sich der Zug im Ofen. Diese Schwierigkeit war durch die größere Geschwindigkeit und auch durch den größeren Durchmesser der Räder veranlaßt; allein sie konnte beseitigt werden, und wurde auch wirklich