Text-Bild-Ansicht Band 72

Bild:
<< vorherige Seite

Niveau abweichen. Das Spiel desselben läßt sich leicht erklären. Eine eiserne Röhre von beiläufig einem Zolle im Durchmesser und einer der Spurweite der Bahn gleichkommenden Länge hat an ihren beiden Enden unter rechten Winkeln zwei an ihren Enden offene kurze Schenkel. Wenn die Röhre in horizontale Stellung gebracht ist, so können die beiden kurzen Schenkel in senkrechte Stellung gebracht werden; und wenn die horizontale Röhre zwischen den beiden Schienenlinien ausgespannt ist, so werden sich die senkrechten Röhren oder Schenkel unmittelbar über der Mitte einer jeden Schiene befinden. Wenn nun dieses Instrument auf einem senkrechten Rahmen fixirt, und auf Räder oder Rollen, die auf den Schienen zu ruhen haben, gesezt worden, so trägt man Queksilber in dasselbe ein, bis die horizontale Röhre ganz, und jede der beiden senkrechten Röhren beiläufig zur Hälfte damit gefüllt ist. Wenn die Räder, auf denen das Instrument ruht, auf den Schienen stehen, so muß das Queksilber in den beiden senkrecht stehenden kurzen Röhren, den Gesezen der Hydrostatik gemäß, auf gleicher Höhe stehen. Wären die beiden Schienen nicht auf gleichem Niveau, so würde das Queksilber in der der tieferliegenden Schiene entsprechenden Röhre höher stehen. Wird das Instrument umgekehrt, so wird sich auch die Stellung des Queksilbers in Bezug auf das Instrument umkehren, und in der über der tieferen Schiene befindlichen Röhre gleichfalls wieder höher stehen. Wenn nun das Instrument, was leicht geschehen kann, so adjustirt ist, daß, wenn die Schienen vollkommen auf gleichem Niveau sind, die Höhe des Queksilberstandes in der einen der Röhren genau bekannt ist, so wird jede Veränderung, welche die Queksilbersäule erleidet, während das Instrument auf den Schienen fortgerollt wird, eine entsprechende Abweichung der Schienen von dem Niveau andeuten; und diese Abweichung wird zweimal so bedeutend seyn, als die Höhe, um welche das Queksilber stieg oder fiel. Damit auch dieses Instrument seine Angaben selbst registrire, brachte Hr. Dr. Lardner auf der Queksilbersäule in der Röhre einen Schwimmer an, der mit dem Queksilber stieg und fiel. An der Stange dieses Schwimmers, welche sich in Führern bewegte, befestigte er einen Zeichenstift, der auf ein Papier, welches auf gewöhnliche Weise in Bewegung gesezt wurde, die Curven verzeichnete, deren Höhe über einer bestimmten Linie die Hälfte der Abweichung der Schienen von ihrem gemeinschaftlichen Niveau andeutete. Unter allen den verschiedenen Instrumenten, zu deren Erfindung die Untersuchung der Great-Western-Eisenbahn Anlaß gab, ist keines von so allgemeinem Nuzen, wie dieses sich selbst registrirende Nivellir-Instrument. Es ist nur zu bedauern, daß man erst so spät auf dasselbe kam, daß es nicht so vielfach angewendet werden