Text-Bild-Ansicht Band 67

Bild:
<< vorherige Seite

auf 25,000 bis 30,000 Pfd. zu rechnen. Diesen Angaben zufolge wachsen 100 Pfd. Rüben auf 7,4 oder auf 6,5 Quadratklaftern.

In Frankreich, zufolge des Berichtes eines Ausschusses der Deputirtenkammer im Jahre 1836, beträgt die Production nach einem mäßigen Durchschnitte auf einer Hektare in den nördlichen Departements 40 Tausend Kilogrammen: in anderen Departements könne man sie kaum auf 25 Tausend schäzen. Nach diesen Angaben werden in Frankreich auf der Fläche eines n. ö. Joches producirt: in nördlichen Departements

(1600. 40,000 1,786)/2780 = 41116 W. Pfund

in anderen Departements

(1600. 25000. 1,786)/2780 = 25700 W. Pfund

und 100 Pfund Rüben wachsen auf 3,9 oder 6 Quadratklaftern.

In Sibirien wachsen nach Hermanns Angabe bei Baktomirsk, auf einer Dessätine gedüngten Landes 12800 Rüben von 10 Unzen Durchschnittsgewicht. Mithin, da eine Dessätine 1800 W. Quadratklaftern ist, auf der Fläche eines W. Joches:

(1600. 12800. 10)/(1800. 16) = 7111 Wiener Pfunde,

und 100 Pfd. Rüben auf 22,5 Quadratklaftern.

In Rußland,36) wuchsen in Michaelowsky, im Gouvernement Tula, auf 382 Hektaren 4,243200 Kilogr. Rüben. Demnach auf der Fläche einer Hektare 11108 Kilogr. und auf der eines n. ö. Joches (11108 17,786. 1600)/2780 = 11416 W. Pfd., und 100 Pfund Rüben wachsen auf 14 W. Quadratklaftern.

In Böhmen achtet man es seit mehreren Jahren für ein völliges Mißrathen der Runkelrüben, wenn auf einem nied. öst. Joche weniger als 180 Cntr., für eine gewöhnliche und Durchschnittsernte, wenn 240 Cntr., und für eine reichliche, wenn mehr als 300 Cntr. von zu deren Kultur geeignetem Boden gewonnen werden.

Nach diesen sehr verschiedenen Angaben ist nur zu bemerken:

Auf wie viel Quadratklaftern Land 100 Pfd. Runkelrüben wachsen, wenn 180 bis 400 Cntr. auf 1 n. öst. Joche geerntet werden; und wie viele Quadratklaftern Akerland erforderlich sind, wenn 100 Pfd. Rüben 5 Pfd. Zuker liefern, um 100 Pst. Rohzuker zu gewinnen.

36)

Bulletin des Sucres français et etrangers. Paris 1837, pag. 13.