Text-Bild-Ansicht Band 53

Bild:
<< vorherige Seite

XVI. Verbesserungen an den Maschinen und Apparaten zum Transporte von Menschen und Gütern, welche Verbesserungen zum Theil auch auf die gewöhnlichen Dampfmaschinen anwendbar sind, und auf welche sich William Church, Gentleman zu Heywood-House, Bordsley-Green bei Birmingham, am 7. September 1833 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of Arts. Junius 1834, S. 233.

Mit Abbildungen auf Tab. II.

Meine unter gegenwärtigem Patente begriffenen Verbesserungen bestehen, sagt der Patentträger: 1) in gewissen Abänderungen an den Apparaten zum Treiben von Fahrzeugen und Maschinerien durch Dampf, auf welche ich mir am 29. Novbr. 1830 ein Patent ertheilen ließ, welche Abänderungen sich auf die Principien beziehen, nach denen ich damals die Hize des austretenden Dampfes einer Dampfmaschine zu benuzen und auf den Dampferzeuger zu übertragen vorschlug.19) 2) In gewissen Verbesserungen an den Maschinen und Apparaten zum Transporte von Reisenden und Waaren, auf welche ich am 9. Febr. 1832 ein Patent nahm, welche Verbesserungen sich auf den Bau und die Einrichtung von Dampfkesseln, Dampferzeugern und Oefen für Dampfwagen und andere Dampfmaschinen beziehen.20) 3) In der Destillation und Verdampfung von Wasser durch die Hize des austretenden Dampfes, um auf diese Weise allen Verlust an destillirtem Wasser, der in den Kesseln oder Dampferzeugern durch Aussikern oder auf eine andere Art entsteht, zu ersezen; und 4) endlich auch in gewissen Einrichtungen der Condensatoren für Dampfwagen.

Ich schreite nun zuerst zur Beschreibung der verbesserten Methode die Hize des austretenden Dampfes einer Maschine zu benuzen und an den Dampferzeuger abzugeben. An meinem verbesserten Apparate wird der austretende Dampf auf dem Wege, den er bis zur höchsten Abkühlung in dem Kühlapparate durchlauft, in mehreren Röhrenreihen durch mehrere Gefäße geleitet, damit dessen Hize auf diesem Wege von kälteren Medien aufgenommen wird. Da sich diese abkühlenden Medien in einer dem Dampfe entgegengesezten Richtung bewegen, so wird die auf diese Weise dem Dampfe entzogene Wärme neuerdings wieder dem Dampferzeuger mitgetheilt.

19)

Unsere Leser finden dieses Patent im Polytechn. Journale Bd. XLIII. S. 1 mitgetheilt.

A. d. R.

20)

Auch dieses Patent ist im Polytechn. Journale Bd. XLIX. S. 161 bekannt gemacht worden.

A. d. R.