Text-Bild-Ansicht Band 134

Bild:
<< vorherige Seite

6) In der Maschinenkammer müssen alle Wände mit Blech bekleidet werden, damit, wenn Aetherdämpfe entweichen und sich entzünden sollten, dieselben nicht mit dem Holz in Berührung kommen können.

7) Die Maschinenkammer muß von außen erleuchtet werden, und wenn man mit einem Lichte in dieselbe eintreten muß, so müssen Davy'sche Sicherheitslampen benutzt werden; daß jeder Feuerfunke, z.B. von Tabakspfeifen und Cigarren, von der Maschinenkammer fern gehalten werden muß, versteht sich von selbst.

8) Der Verdampfer, der Condensator, die Röhren und alle anderen Maschinentheile, welche Aetherdämpfe aufzunehmen haben, müssen nach den gesetzlichen Vorschriften vor und nach Montirung der Maschine genau geprüft werden.

9) Es muß Vorkehrung getroffen seyn, daß man mittelst eines Hahns, welcher in der Kesselkammer oder auf dem Verdeck geöffnet und geschlossen werden kann, Wasserdämpfe aus dem Kessel in die Maschinenkammer einströmen lassen kann.

10) Die Hähne zur Absperrung der Wasser- und der Aetherdämpfe müssen von dem Verdeck aus bewegt werden können.

11) Auf dem Verdeck muß im Bereich der Maschinenkammer eine Röhre mit einer Brause angebracht seyn, um in dieselbe mit einer Handpumpe Wasser einspritzen und jedes sich zeigende Feuer gleich löschen zu können.

12) Man muß am Bord den vom Feuerwehr-Obristen Paulin zu Paris erfundenen Apparat haben, mittelst dessen ein Mensch ohne Gefahr in einer irrespirablen Atmosphäre arbeiten kann.

13) Die Behälter des Verdampfers und Condensators müssen mit leicht zu handhabenden Hähnen versehen seyn, um von den übrigen Apparaten sofort abgeschlossen werden zu können, wenn eine Glasröhre zerbricht.

14) Wenn Aetherdämpfe in bedeutender Menge entweichen, muß der Maschinist die Maschine sofort anhalten, die Flüssigkeit aus dem Verdampfer in den Condensator gelangen lassen und die Reparaturen erst dann vornehmen, wenn der Manometer gar keinen Druck mehr im Verdampfer anzeigt.

15) Läßt sich der Schaden nicht sogleich repariren, so muß die Flüssigkeit aus den Apparaten abgezogen und die Maschine bloß mit Wasserdämpfen betrieben werden.

––––––––––