Text-Bild-Ansicht Band 282

Bild:
<< vorherige Seite

Ansatzstückes O anstösst und so die Drehung nach vorn hemmt. Mittels der Schraube z wird gleichzeitig die Entfernung des Farbrädchens von dem Papierstreifen regulirt, denn bei ihrer Vorwärtsdrehung wird der Schreibhebel nach rückwärts gedrückt und von dem Streifen entfernt, beim Nachlassen der Schraube dagegen durch den Druck der Wurmfeder demselben genähert.

Textabbildung Bd. 282, S. 228
Die als Farbebehälter dienende Farbscheibe FS (Fig. 3) besteht aus zwei runden Platten, deren eine an der Achse derselben unmittelbar befestigt, die andere aber zum Abschrauben eingerichtet ist. Zwischen diese beiden Platten wird eine Filzscheibe von etwas geringerem Durchmesser als die Platten selbst eingelegt und mit Farbe getränkt. Die Farbscheibe wird darauf mit ihren beiden vorspringenden Achsenenden in die anfänglich schräg, dann senkrecht nach unten laufenden Schlitze der Gabel G (Fig. 3) eingehängt. An der Gabel G ist sodann der ebenfalls gabelförmige, um die Schraube s drehbare Hebel B befestigt. Dieser dient dazu, die eingehängte Farbscheibe am Aufsteigen zu verhindern, und erleichtert ausserdem das Ausheben derselben; wenn nämlich der rückwärtige Hebelarm nach abwärts gedrückt und hierdurch der Hebel gedreht wird, so entsprechen sich, zufolge der gewählten Lage des Drehpunktes für den Hebel B, die Schlitze der Gabel und des Hebels stets genau, die zwischen den beiden Schlitzen eingelagerte Farbscheibe wird daher bis an den Rand der Gabel herausgeschoben und kann dann leicht abgehoben werden.

Textabbildung Bd. 282, S. 228
Textabbildung Bd. 282, S. 228
Die Gabel G selbst ist auf den an den Papierständer festgeschraubten massiven Wellenstift d lose aufgesetzt und tun denselben drehbar und wird nur durch eine auf diesem Stifte vorgesteckte Mutterschraube an der seitlichen Bewegung verhindert. Das an der Gabel befestigte Uebergewicht V sucht die Gabel nach vorwärts zu neigen und presst hierdurch die Farbscheibe, wenn dieselbe eingehängt ist, mit ihren hervorragenden Scheibenrändern an die obere Führungswalze w2, deshalb wird die Farbscheibe bei Ingangsetzung des Laufwerkes in drehende Bewegung versetzt und gibt die Farbe gleichmässig ab.