Text-Bild-Ansicht Band 4

Bild:
<< vorherige Seite

l. Pumpe mit ihrem Stiefel, ihrem Kolben und ihrem nach obenhin sich öffnenden Ventile.

Wenn der Kolben in die Höhe gezogen wird, so hebt sich unter dem Drucke der Luft, der Dämpfe, und des dahin strömenden Pflegmas das Ventil, und diese füllen den leeren Raum des Stiefels.

mn. Vorkehrung, mit einem nach oben sich öffnenden Ventil versehn, vermittelst welches die in dem Stiefel vorhandenen Stoffe, Dämpfe, Luft, Pflegma, in n getrieben werden.

oo. Eine mit n luftdicht verbundene Röhre, oben mit einem nach oben hin sich öffnenden Ventil versehn. Durch diese Röhre treibt der Stiefel der Pumpe l Luft, Dämpfe, und Pflegma in den Blasenkessel p.

p. Blasenkessel mit einem Ansazrohr an seinem Boden, woran sich ein Hahn befindet.

qq. Fein durchlöchertes Blech, welches den ganzen Boden des Blasenkessels p bedeckt.

r. Wölbung des Kessels, über welcher das Blech qq liegt.

s. Helmrohr der Blase p.

t. Rohr, welches das Helmrohr s mit dem Condensator uu verbindet.

uu. Zweiter Condensator. Er ruht auf dem Boden des Refrigerators vv, theils auf Füßen, theils auf einer an seiner Ableitungs-Röhre befindlichen hervorstehenden ringförmigen Scheibe.

vv. Refrigerator.

x. Trichter, wie im vorigen Apparat, verbunden mit der Schlange.

y. Refrigerator.

zz. Maischwärmer, mit seinem Umrührer, und dem Rohr durch welches die Maische aus dem Maischwärmer,