Text-Bild-Ansicht Band 322

Bild:
<< vorherige Seite

in der Zuleitung und Wassermessung kontrolliert wurde, die Ablesungen nacheinander an sämtlichen Bohrungen vorgenommen wurden; um genaue Werte zu erhalten, erfolgten die Ablesungen durchschnittlich zehnmal. Sie geschahen an einer am Steigrohr angebrachten Skala. Der Bezugspunkt der Skala wurde in der Weise festgelegt, daß das Gefäß gerade zum Ueberlaufen mit ruhendem Wasser gefüllt und die zugehörige Ablesung notiert wurde. Die Höhe über die Erweiterung AA wurde dann durch Messung der Entfernung des Spiegels von AA bestimmt.

Textabbildung Bd. 322, S. 179

Die Versuchsergebnisse sind in den Diagrammen Fig. 3 und 4 dargestellt.

In dem Diagramm I (Fig. 3) sind die Energieverluste V als Ordinaten zu den Querschnittsverhältnissen F1F als Abszissen für konstante Geschwindigkeit im Diagramm II zu den Geschwindigkeiten als Abszissen für konstante Querschnitts Verhältnisse aufgetragen. In beiden Diagrammen sind noch die Größen

und

als Kurven eingezeichnet. Dabei stellt

den Verlust dar, wie er sich ergibt, wenn gar keine Umsetzung von Geschwindigkeit in Druck erfolgt, somit aller Geschwindigkeitsüberschuß in Wirbelreibung und damit in Wärme verwandelt wird;

gibt den Verlust unter Annahme desselben Gesetzes wie für starre Körper. Beide Werte müssen demnach die Grenzwerte für den Verlust sein. Die Kurve der gemessenen Verluste liegt auch durchwegs zwischen beiden Grenzkurven.

Textabbildung Bd. 322, S. 179

Aus den Versuchsergebnissen folgt nun, daß sich die Verluste um so mehr dem obern Werte

nähern, d.h. daß um so mehr von Geschwindigkeit in Reibung verzehrt wird, je größer die plötzliche Erweiterung und je kleiner die Geschwindigkeiten sind. Je größer dagegen die Geschwindigkeit und je kleiner die Querschnittserweiterung ist, um so mehr nähert sich der Verlust dem Werte

.

Letztere Formel gilt somit nur für Geschwindigkeiten w > 3 m/Sek. und Querschnittserweiterungen

annähernd genau.

Zum Schlusse erübrigt mir noch, den Herrn Professoren Dr. Camerer und Dr. Schröter für die Ermöglichung der Durchführung der Versuche und die dabei erfolgte liebenswürdige Unterstützung meinen ergebensten Dank auszusprechen.