Text-Bild-Ansicht Band 316

Bild:
<< vorherige Seite

der Haupttrommelwelle sitzenden Stirnrad mitteilt. Von der letztgenannten Welle aus werden die Bewegungen aller übrigen arbeitenden Teile abgeleitet.

Textabbildung Bd. 316, S. 267
Textabbildung Bd. 316, S. 267

Die Haupttrommel ist konisch gestaltet, um die Geschwindigkeit in möglichst vorteilhafter Weise der Kraft anzupassen. Die Welle derselben setzt mittels eines Getriebes eine zweite Trommel in Bewegung, die dazu dient, den Baggereimer herunterzulassen. Die Welle dieser zweiten Trommel überträgt ihrerseits die Bewegung auf eine dritte Trommel, durch welche das Drehen des Auslegersin dem einen oder anderen Sinne bewirkt wird. Ein auf der dritten Trommelwelle sitzendes Zahnrad steht durch eine endlose Gelenkkette mit der vorderen Achse des Wagengestelles in Verbindung. Kuppelungsmuffen dienen dazu, entweder das Zahnrad oder die Trommel in Eingriff zu bringen, je nachdem der Bagger vorrücken oder der Ausleger gedreht werden soll. Da die Bewegung durch konische Zahnräder und Reibungskegel übertragen wird, kann der Bagger schnell und stossfrei vor- oder rückwärts bewegt oder zum Stillstand gebracht werden.