Text-Bild-Ansicht Band 316

Bild:
<< vorherige Seite

Solcherart folgen für:

Cellulose:
9*)
Baumwolle:
10*)
Leinen:
11*)
Holzschliff:
12*)

ζr* zeigt einen etwas anderen Verlauf als ζr. Hauptsächlich hängt dies mit jenen Neigungen zusammen, welche sich im Holländertroge nach Aufhören des Fliessens eingestellt hatten. Insbesondere Leinenstoff neigte sich sehr wenig, dann folgte Holzschliff, Baumwolle und endlich, als am meisten geneigt bleibend, Cellulose.

Ausdrücklich bemerkt sei, dass in den Gleichungen 9* bis 12* das erste Glied fast allein bestimmend wird, falls die Geschwindigkeit klein und die Konzentration des Stoffes im Holländer nur einigermassen gross werden. Damit sind wir aber in der Lage, ausreichend genau ζr* in wesentlich einfacherer Form für die meisten, den heutigen Holländergang betreffenden Fälle zu gebrauchen.

(Fortsetzung folgt.)

J. E. Reinecker's Werkzeugmaschinen.

Von Prof. Th. Pregél, Chemnitz.

(Schluss von S. 459 d. Bd.)

J. E. Reinecker's Rundschleifmaschine.

Textabbildung Bd. 316, S. 477

Diese Genaurundschleifmaschine, die bereits früher ausführlich beschrieben worden ist (vgl. D. p. J. 1894 294 * 178 und 1898 308 * 29), besteht aus dem Schleifwerk a (Fig. 70 bis 76), dem aus Spindelstock und Reitstock b zusammengesetzten Rundlaufwerk und dem Gegenhalter c. Diese Teile halten das zu schleifende Werkstück zwischen Spitzen und verhindern ein Ausbiegen desselben unter dem normal zur Spitzenlinie gerichteten Schleifdruck in wagerechter Ebene. – Der Schleifvorgang wird nun in derWeise durchgeführt, dass die Rundlaufbewegung des Werkstückes der Schleifradbewegung entgegengeht, und dabei das Werkstück in der Längsrichtung hin und her geführt wird, so dass am Hubende dieser Schlittenbewegung das Werkstück jedesmal ausser Eingriff mit dem Schleifrade kommt. Infolge dieser Zusammensetzung einer geradlinigen mit einer Kreislaufbewegung des Werkstückes liegt die Angriffsspur in Schraubenlinien, welche sich in der Wiederholung kreuzen. Wenn nun im Verlauf dieser periodischen Schlittenbewegungen der Spannungszustand