Text-Bild-Ansicht Band 316

Bild:
<< vorherige Seite

eine bemerkenswerte Vollendung. Um die Untersuchung der Schleifarbeit zu erleichtern, wird der senkrechte Schlitten c gehoben, der Schleif werkträger b auf dem Laufwerkständer a im Kreise verdreht, so dass mit dem Lagerstück ä die Schleifradspindelhülse f aus dem Arbeitsfelde gelangt. Zu diesem Behufe steht die obere Trommelspindel mittelpunktrichtig zur Ringnut des Ständerfusses a und ebenso hängt achsenrichtig das über Leitrollen hh geführte, zur Entlastung des Schleifwerk Schlittens dienende Gewichtsstück g. Durch Vermittelung einer wagerechten Querbahn kann das Lagerstück d am Schlitten c verlegtund dadurch auch achsen- und mittelrichtig zur Planscheibe i eingestellt werden.

Textabbildung Bd. 316, S. 481

Diese Planscheibe stützt sich auf einer flachen Ringbahn des festen Lagerstückes k, in welchem, durch eine Kegelbüchse geführt, die Planscheibenspindel vermöge Winkelräder l und eines Dreiradwendegetriebes m von der Stufenscheibe n bethätigt nach beiden Drehrichtungen läuft. Mittels eines rechtshändig liegenden Hebelstellwerkes o (Fig. 78) kann der Rundlauf betrieb bequem ab- und umgestellt werden.

Von der Antriebwelle n zweigt, durch Winkelräder p