Text-Bild-Ansicht Band 193

Bild:
<< vorherige Seite

Die absolute Productionsfähigkeit verhält sich daher wie 1/1: 753/5,51: 136,

während der berechnete Brennstoff-Consum = 319 : 909 = 1 : 2,85 ist.

1 Kubikmeter Kohlengas braucht thatsächlich in den Gasanstalten 0,909 Kil. In meinem kleinen Wassergas-Apparat ist dieser Consum sehr annähernd derselbe, höchstens 1 Kil. per 1 Kubikmeter. In diesem habe ich aber 0,0035 Quadratmeter innere Heizfläche und 3,60 Quadratmeter äußere Transmissionsfläche und sehr dünne Wände, während 5 Kohlengas Retorten 13,180 Quadratmeter innere Heizfläche haben und höchstens 8,5 bis 9 Quadratmeter äußere Transmissionsfläche mit viel größeren Wanddicken.

Bei dem kleinen Apparate ist also das Verhältniß der Wärme verzehrenden Fläche 0,0035 : 3,6 = 1 : 1029, bei den Kohlengas-Oefen 13,18 : 8,75 = 1 : 0,66. Trotz diesem äußerst ungünstigen Verhältnisse für den kleinen Apparat, ist der effective Brennstoffe Consum kaum verschieden.

Es geht daraus hervor, daß erstens der Nutzeffect beim Wassergas-Apparate verhältnißmäßig viel größer seyn muß als im Kohlengas-Apparate, d.h. daß 1 Kubikmeter Wassergas zu seiner Bildung weniger Wärme verbraucht als 1 Kubikmeter Kohlengas; zweitens, daß das früher berechnete Consum-Verhältniß 1: 2,85, wenn beide Apparate gleich groß gemacht werden, sich nicht nur rechtfertigt, sondern Wohl in der Wirklichkeit sich noch günstiger gestalten wird. Drittens endlich werden 2,636 Quadratmeter innere Heizfläche für Wassergas per Stunde 753 Kubikmeter Gas liefern, während in dem Apparate gleicher Größe für Kohlengas die Production nur 5,5 Kubikmeter ist; der erstere Apparat gäbe also in 24 Stunden 18072 Kub. Met., der letztere nur 132 Kub. Met.

Gestehen wir nun auch wegen verschiedener nicht vorauszusehender Umstände alle Chancen weniger günstiger Resultate zu, so sind wir doch nach dem Vorhergehenden berechtigt anzunehmen, daß ein Wassergas-Apparat in der Zeiteinheit wenigstens 50 mal mehr Gas produciren wird als ein gleich großer Kohlengas-Apparat.

Wenn also eine Kohlengas-Anstalt für den täglichen Bedarf 100 Retorten im Feuer haben muß, so wird das Wassergas nur 2 Retorten, derselben Dimension erfordern, um dieselbe Gasmenge zu produciren.

Darnach würden sich die früher mitgetheilten Berechnungen der Fabricationskosten, welche 40,35 Francs für das Wassergas (1000 Kub. Met. unter die Glocke gebracht) und 47,22 Frs. für das Kohlengas ergeben, in so weit modificiren, daß wir für ersteres Gas in Abrechnung