Text-Bild-Ansicht Band 49

Bild:
<< vorherige Seite

weniger veränderlich gemacht werden, als meine Erfindung in Anspruch. Ich behaupte übrigens keineswegs, daß man nach meinem Verfahren bereits das Maximum von Rahm erhält, und daß dasselbe keiner weiteren Verbesserungen fähig ist. Der verständige Pächter wird gleich auf den ersten Blik ersehen, welche Vortheile sich aus der Annahme dieser Methode für ihn ergeben dürften, und seine Aufmerksamkeit auf diesen Gegenstand wird ihn dann wahrscheinlich bald zu noch günstigeren Resultaten führen. Ich würde mich reichlich belohnt fühlen, wenn ich im Stande gewesen wäre diese höchst wichtige Sache in Anregung gebracht zu haben, und wenn dadurch ein so wichtiges Nahrungsmittel, wie der Rahm und die Butter, verbessert werden würde.11)

XVII.  Miszellen.

Alphabetisches Verzeichniß der Patente, welche im Jahre 1832 in Frankreich auf Erfindungen, Verbesserungen und Einführung von Erfindungen ertheilt wurden.

Abbot P. H., zu Paris, rue neuve des Capucines No. 13 bis, den 28 März, für 15 Jahre: auf Verbesserungen im Versieden und Eindampfen von Flüssigkeiten, welche Verbesserungen sich auch zur Erzeugung von Dampf und zu anderen Zweken benuzen lassen. (B. I. P.)12)

11)

Es erhellt aus den Angaben des Hrn. Carter, daß die Milch, welche auf diese Weise behandelt worden, mehr oder weniger auflösliche Zinksalze enthält. Da nun diese Salze bekanntlich sehr zusammenziehend und brechenerregend sind, so fragte die Commission der Gesellschaft Hrn. Carter, wozu er denn die Milch, von welcher der Rahm abgeschieden worden, verwende. Hr. Carter antwortete hierauf, daß er sie zur Fütterung der Schweine verwende, und daß er nie bemerkt habe, daß die Gesundheit oder das Wachsthum dieser Thiere auch nur im Geringsten Schaden leide. A. d. O. Wir müssen bemerken, daß die Abscheidung des Rahmes durch Zink durchaus keine neue Erfindung ist, sondern daß dieselbe, wie sich unsere Leser aus dem polyt. Journale erinnern werden, bereits vor einigen Jahren von Amerika aus empfohlen wurde. Wir haben schon damals gegen dieses Verfahren geeifert, und es als eine Giftmischerei dargestellt, und können nur wiederholt gegen dasselbe warnen. Unbegreiflich ist es, wie eine Gesellschaft, wie die Society of Arts, so leicht über einen Gegenstand von solcher Wichtigkeit weggehen konnte, ohne auch nur ein Wörtchen über die Gefahren, denen die Carter'sche Rahm- und Butter-Fabrikation den Menschen aussezt, zu sagen. Wir geben unserer Seits diesen ganzen Artikel bloß, um zu zeigen, welcher Mißbrauch in England mit der Bereitung der Nahrungsmittel getrieben wird; und hoffen, daß dieses Verfahren um so weniger Eingang bei uns finden wird, als wir die abgerahmte Milch noch besser zu verwenden im Stande sind, als zum Schweinefutter.

A. d. Ueb.

12)

Die Buchstaben am Ende haben folgende Bedeutungen: (B. I.): Brevet d'Invention; (B. I. P.): Brevet d'invention et de perfectionnement; (B. P.): Brevet de perfectionnement; (B. Imp.): Brevet d'importation; (B. Imp. P.): Brevet d'importation et de perfectionnement; (B. I. Imp.): Brevet d'invention et d'importation.)