Text-Bild-Ansicht Band 49

Bild:
<< vorherige Seite

Moneuse, siehe Blum.

Monfray A. E., zu Montville, Dept. d. l. Seine-Inférieure, den 16 Novbr., für 10 Jahre: auf eine Maschine zum Schlichten und Troknen der für die Weberei bestimmten Kette aus Baumwolle.

Motte-Falisse, zu Paris, rue St. Croix de la Bretonnerie No. 44, den 9 März, für 5 Jahre: auf eine neue Art von Percussions-Schloß, welches sich sowohl auf die Armee- als Luxus-Feuergewehre anwenden läßt. (B. Imp.)

Moerlin J., zu Toulouse, den 14 Septbr., für 10 Jahre: auf Fabrikation eines Düngers.

Me. Mouroult, zu Paris, rue St. Appoline No. 16, den 22 Decbr., für 15 Jahre: auf wasserdichte Fußbekleidungen mit Sohlen und Absäzen zum Auswechseln.

Munchs, siehe Charpentier.

Nicod, zu Paris, rue Michel-le-Comte No. 23, den 10 Jul., für 5 Jahre: auf neue Pulverhörner, poires à poudre à lunette genannt. (B. Imp.)

Odelant, Sohn, zu Lille, Dept. du Nord, den 13 April, für 5 Jahre: auf Fabrikation der sogenannten Fils du Nord, coeur de lin apprêté, und einer verbesserten Art von Seide. (B. I.)

Olagnon P., zu Saint-Étienne, Dept. d. l. Loire, den 26 März, für 5 Jahre: auf einen Webestuhl zur Verfertigung mehrerer Stüke Bänder und anderer derlei Artikel von jeder Breite. (B. I. P.)

Palmer G., zu Paris, rue de Castiglione No. 3, den 31 Decbr., für 5 Jahre: auf einen Karren, der die Erde ausgräbt, und sich von selbst beladet. (B. I. Imp. P.)

Parrizot E. J., zu Paris, rue Neuve des Poirées No. 4, den 7 Mai, für 5 Jahre: auf einen beweglichen Ausguß-Kessel zur Ableitung des Spülwassers in den Häusern. (B. I.)

Paschal J. C., zu La Fertè sous Jouarre, Dept. de Seine et Marne, den 24 Novbr., für 5 Jahre: auf eine neue Schlafbank. (B. I.)

Me. Payen, zu Sedan, Dept. des Ardennes, den 31 März, für 5 Jahre: auf ein zum Bleichen und Waschen der Wäsche dienendes Wasser, welches sie Bleu de rose nennt. (B. I.)

Pecqueur O., zu Paris, rue Traversière St. Antoine No. 18., den 9 Jun., für 10 Jahre: auf neue eiserne Mühlen zum Mahlen von öhligen und mehligen Körnern. (B. I.)

Pellet, der ältere, zu Lyon, den 16 Novbr., für 5 Jahre: auf eine neue Verfahrungsweise, um auf starke Seidenzeuge und Bänder zu druken. (B. I.)

Pernot J. P., zu Paris, rue et abbaye St. Martin, den 23 Jan., für 5 Jahre: auf verschiedene Producte, welche aus farbigem, auf Zeuge geklebten Stroh bestehen, und welche zur Fabrikation von Hüten, zu Tapeten und mehreren anderen Zweken angewendet werden können. (B. I.)

Pernot C. F., zu Montbèliard, Dept. du Doubs, den 15 Mai, für 5 Jahre: auf ein Schiffchen, welches sowohl zur Maschinen-Weberei als zur gewöhnlichen Weberei geeignet ist. (B. I.)

Perrin und Vernois, zu Paris, rue Saint Bon No. 9, den 28 März, für 15 Jahre: auf eine einfache, leicht und schnell anwendbare, von den Erfindern Autopièse genannte Vorrichtung, mittelst welcher sich mehrere einzelne und getrennte Stüke von geringem Umfange augenbliklich mit einander verbinden und wieder trennen, und auch nach Belieben in dieser oder jener Stellung fixiren lassen. (B. I.)

Perrot L. J., zu Rouen, den 16 Jul., für 10 Jahre: auf eine neue Methode des Kattundrukes. (B. I.)

Petey L. M., zu Paris, rue St. Honoré No. 365, den 16 Novbr., für 5 Jahre: auf einen neuen Abtritt.

Philippe C., zu Paris, rue Amelot No. 30, den 20 Febr., für 10 Jahre: auf eine Maschine zur Fabrikation der Nadelhaken. (B. Imp. P.)

Pichon F., zu Paris, rue du Figuier St. Paul No. 16, den 26 April, für 15 Jahre: auf eine neue Bauart der Abtritt-Gruben. (B. I.)

Pinet J. J., zu Saint-Didier au mont d'or, Dept. du Rhône, den 5 Oct., für 15 Jahre: auf Behandlung des Garnes nach verschiedenen neuen