Text-Bild-Ansicht Band 50

Bild:
<< vorherige Seite

könnte, als gegenwärtig daraus erzeugt wird, was einen jährlichen Gewinn von 160 Mill. Fr. und eine beinahe sichere Garantie gegen Hungersnoth geben würde.

Wenn man die Bevölkerung eines jeden unserer Departements im Durchschnitte zu 372,000 Einwohnern annimmt; wenn man annimmt, daß jeder dieser Einwohner täglich ein halbes Kilogr. oder ein Pfund Roken oder Gerste verzehrt, so wird man in jedem Departement täglich 46,000 Kilogr. Kleie auszuwaschen haben, so daß also 46 solcher Anstalten, wie ich sie oben beschrieben habe, nöthig wären.

XIV. Einiges über das Fabrikwesen in Nord-Amerika.

Das Mechanics' Magazine No. 525 enthält einige der Aussagen, welche mehrere Fabrikanten vor der Commission, die kürzlich dem Parlamente über die Arbeitsstunden der Kinder in den Fabriken Bericht zu erstatten hatte, über den Zustand der Fabriken in Nord-Amerika machten. Wir halten diese Angaben für so interessant und so wichtig, daß wir keinen Anstand nehmen, unseren Lesern einen Auszug aus denselben vorzulegen.

Aussage des Hrn. James Kempson, Baumwollenwaaren-Fabrikanten von Philadelphia.

Frage. In wie weit sind Sie mit den Fabriken Amerika's bekannt? – Antwort. Ich kenne die Art und Weise, auf welche die Fabriken in den meisten der Fabrikstaaten Nord-Amerika's betrieben werden.

Fr. Wie viele Arbeiter haben Sie in Ihrer Fabrik? – A. Beiläufig 400.

Fr. Welches Alter haben die jüngsten Ihrer Arbeiter? – A. Ich verwende keinen unter 9 Jahren.

Fr. Arbeiten viele Kinder von 9 Jahren in Ihrer Fabrik? – A. Ich habe deren eine große Anzahl, die zwischen 9 und 12 Jahre alt sind. Beiläufig der fünfte Theil der in den Fabriken der Vereinigten Staaten verwendeten Individuen ist 12 Jahre alt.

Fr. Wie viele Stunden arbeiten die Arbeiter höchstens? – A. Im Durchschnitte betragen die wirklichen Arbeitsstunden das ganze Jahr hindurch täglich 12 Stunden; in einigen Jahreszeiten belaufen sie sich auf 14, in anderen kaum über 10.

Fr. Wird die 14stündige tägliche Arbeit oft mehrere Tage hinter einander fortgesezt? – A. Wir ändern die Perioden nach dem Lichte. Vom 20. März bis 20. Sept. wird weder Morgens noch