Text-Bild-Ansicht Band 16

Bild:
<< vorherige Seite

erhielt das chromsaure Kupfer seine rothe Farbe wieder. Eben dieß geschah, wenn man das Ammonium in der Auflösung mit was immer für einer Säure sättigte. Man hat also hier eigentlich eine Auflösung des chromsauren Kupfers in Ammonium, welche man sich durch Mischung einer Auflösung von chromsaurer Pottasche mit schwefelsaurem Ammonium-Kupfer (eau céleste der französischen Apotheken) leicht bereiten kann.

Die Farbe bleibt, 6–3 Monate lang der Sonne, in einer bloß mit einer Kugel verschlossenen Flasche, ausgesezt, unverändert110)

LIII. Ueber die schäzbaren Eigenschaften des echten Schmergels, und über ein besseres Schlämmen desselben, nach Hrn. J. J. Hawkins's Methode.

Aus Gill's technical Repository. Januar 1825. S. 145.

Wir erhalten den echten Schmergel aus Naxos, einer Insel des griechischen Archipelagus. Man findet ihn in harten, dichten, steinigen Massen von bläulicher Purpurfarbe mit eingesprengten Schwefelkiesen. Man braucht ihn in Schweden in ganzen Stüken, wie er gefunden wird, um Porphyr zu Mörsern, Platten etc. auf Drehebänken, die vom Wasser getrieben werden, zuzuschleifen, indem man diese Stüke lediglich an denselben anhält. Auch die Glasschleifer brauchen ihn in diesem Lande in ganzen Stüken, um ihre Scheiben aus Gußeisen damit zuzuschleifen. Der hieraus bereitete Schmergel ist viel besser als jeder andere, wo man immer denselben zum Abschleifen anwendet, indem er sehr hart ist. Diese schäzbare Eigenschaft, die Härte, Vermehrt indessen die Schwierigkeit, Schmergelpulver aus denselben

110)

Ueber Chromkali und dessen Anwendung in Drukereien und Färbereien werden wir demnächst eine lehrreiche Abhandlung liefern. D.