Text-Bild-Ansicht Band 13

Bild:
<< vorherige Seite

welche die Eigenschaft besizt, die der von mir hier abgehandelten zukommt, nämlich diese, daß sie in reinem Wasser auflöse bar ist, nicht aber in Auflösungen von Neutral-Salzen, welche keine Veränderung in derselben hervorbringen. Im gemeinen Leben scheint man indessen lang schon eine Idee von dieser sonderbaren Thatsache gehabt und darnach gehandelt zu haben. Diejenigen, welche gedrukte Kleider, vorzüglich dunkle und solche die keine sehr haltbaren Farben haben, waschen, spülen sie in einer Auflösung von gemeinem Salze, oder wenigstens in sehr hartem Wasser aus, ehe sie dieselben zum Troknen aufhängen. Das Salz, sagen sie, befestigt die Farbe, und hindert dieselbe sich über das Weiß zu verbreiten, was immer geschieht, wenn man die Kleider an einem kühlen Orte, ohne eine solche Eintauchung, troknen läßt.

Ueber die Erscheinungen, welche während der Bildung des Cärulins Statt haben.

Einige Erscheinungen, welche die Einwirkung der Schwefelsäure auf den Indig begleiten, wurden von verschiedenen Chemikern angegeben. Bergmann bemerkte im Jahre 1776, daß, wenn Indig in Pulver-Form auf Schwefelsäure gestreut wird, grünliche Wolken entstehen, die durch Zusaz eines Tropfens Wasser blau werden41). Er sezte bei, daß dasselbe, nur aber langsamer, auch ohne Wasser geschieht. Haussmann, zu Colmar,42) bemerkte, daß die Säure, wenn sie mit Indigo in Berührung kommt, zuerst grünlich gelb, dann tief grün, und endlich blau wird. Dieser Herr bemerkte zugleich, daß das Aufbrausen und die Entwikelung von schwefelsauren Dampfen, die man immer bei Bildung der blauen Mischung bemerkt, keinen Zweifel übrig läßt, daß die Säure eine Wirkung auf die Theilchen des Indigo äußert, und daß wir uns irren würden, wenn wir dieß als bloße Auflösung des unveränderten Indigo betrachten würden. Berthollet, in seinem trefflichen Werke über Färberei,43) betrachtet die Veränderung, die hier Statt

41)

Opusc. Tom. v. p. 7. Edit- 1788. A. d. O.

42)

Journal de Phys. Mars. 1788. A. d. O.

43)

II Bd. S. 50. 66 der engl. Uebersez. A. d. O.