Text-Bild-Ansicht Band 7

Bild:
<< vorherige Seite

Demnach kostet der Bau der 10 Stunden langen Straße 362800 fl.

Die jährlichen beständigen Auslagen bestehen in den Zinsen des auf den ersten Bau verwendeten Kapitals, und den Kosten der Unterhaltung. Für leztere kann, nach Berechnung desselben Bauverständigen, bei einer so starken Benüzung und bei ziemlich gutem Material, folgender Aufwand im Durchschnitt auf eine Stundenlänge angenommen werden:

1) für einen Wegmacher (NB. Ein Wegmacher für 2 Stunden gerechnet) 75 fl.
2) 2 Gehülfen 50 fl.
3) für 800 Material-Fuhren zu 48 Kr. 640 fl.
4) für Aufsicht 10 fl.
–––––––
775 fl.
Für die ganze Länge von 10 Stunden betragen daher die Unterhaltungs-Kosten 7750 fl.
Die Interessen des verwendeten Anlag-Kapitals zu fünf vom Hundert 18140 fl.
–––––––
also die sämmtlichen jährlichen Kosten der Straße 25890 fl.

Hiezu kommen nun die Kosten des Fuhrwerkes, der nöthigen Pferde und Knechte nebst Zeug und Geschirr, nämlich für 25,000 zweispännige Fuhren (24 Zentner auf jede Fuhr gerechnet) jede Fuhr auf obige Länge, nach einem Mittelpreise zu 4 fl. angenommen, 100,000 fl. Folglich ist die ganze jährliche Auslage 125,890 fl.

Wird diese Summe auf die jährlich verführten 600,000 Zentner vertheilt, so ergiebt sich der eigentliche Kosten der Fracht für einen Zentner zu 12,578 Kreuzer.

18. Wir wollen nun annehmen, es sollte an derselben Stelle eine Eisenbahn nach englischer Art mit platten Schienen, und zwar, wie es bei jedem starken Verkehre gewöhnlich