Text-Bild-Ansicht Band 7

Bild:
<< vorherige Seite

5 pr. Cent vom Anlagkapital rechnen. (Hr. v. Gerstner nimmt 10 pr. Cent an). –

Wenn ein Pferd auf einem solchen Kanale eine Barke mit 500 Zentnern beladen ziehen soll, so kann es nur in sehr langsamen Schritte gehen, weil in einem so beschränkten Raume der Widerstand des vor dem Schiffe sich anstauenden Wassers beinahe im kubischen Verhältnisse der Geschwindigkeit zunimmt. Da überdieß der Durchgang durch jede Schleußt (es mag auf- oder abwärts geben eine beträchtliche Zeit erfordert, so wird eine beladene Barks, welche 15 Schleußen zu passiven hat, in einem Tage höchstens fünf Stunden Weges zurük legen, folglich von einem Ende zum andern zwei volle Tage brauchen, welches so viel ist, als wenn durch einen Zug täglich 250 Zentner an ihre Bestimmung gebracht würden. Für den ganzen Transport von 600000 Zentner wird man demnach 2400 Fuhren, und für jede Fuhr ein Pferd, einen Fuhrknecht, einen Steuermann und einen Schiffsjungen auf der Barke brauchen. Die tägliche Unterhaltung dieses Pferdes mit drei Personen kann, wenn für das Oeffnen und Schließen der Schleußen keine besondere Bezahlung entrichtet werden darf, 4 fl. kosten. Sohin beläuft sich das ganze Fuhrwerk jährlich auf – 9600 fl.

Wir haben also folgende beständige jährliche Ausgaben:

1) Die Zinsen von 1 1/2 Millionen zu 5 vom Hundert 75000 fl.
2) Unterhaltung und Aufsicht, eben so viel 75000 fl.
3) Fuhrwerk 9600 fl.
––––––––
159600 fl.

welche Summe auf die jährlich transportirten 600000 Zentner vertheilt, die Kosten der Fracht für einen Zentner zu 15,95 oder beinahe 16 Kreuzer auswirft, also fast 2 3/4 Mal so viel als auf der Eisenbahn.