Text-Bild-Ansicht Band 3

Bild:
<< vorherige Seite

keine Fabrik erhoben, welche mit Deutschland in der Bereitung der künstlichen Edelsteine wetteifern könnte.

Die Aufmunterungs-Gesellschaft, welche eine Preisaufgabe für die Darstellung und Vervollkommnung des Glaßflußes machte, hat dadurch ohne Zweifel beurkundet, daß des Herrn Fontanieu's über diese Materie herausgegebenes Werk unrichtig und unzulänglich seye. Wollte man den von diesem Gelehrten ertheilten Vorschriften folgen, so wäre es in der That nur Zufall, wenn man guten Glasfluß erhielte. Denn man findet selten im Handel reine Substanzen, und der Verfasser giebt die Mittel sie zu reinigen nicht an. Arbeitet man aber mit wohl ausgesuchten Stoffen, so muß man die von Herrn Fontanieu angezeigten Proportionen abändern.

Ich fühlte die Nothwendigkeit, diese Arbeit in ihrem ganzen Umfange wieder vorzunehmen, und nur höchst reine Substanzen anzuwenden. Da ich mich niemals mit der Chemie befaßte, so konnte ich meinen Zweck nur dadurch erreichen, daß ich einige geschickte Männer zu Rathe zog, die mich nach den Grundsäzen der reinen Physik leiteten, und das Resultat jedes meiner Versuche beleuchteten.

Ich war so glücklich, bei meinen Arbeiten die Herren d'Arcet, Roard und Cadet de Gaßicourt, Mitglieder der Aufmunterungs-Gesellschaft zu Gehülfen zu haben, sie beehrten mich mit ihren Aufschlüßen, und lezterer hat an allen meinen Versuchen Theil genommen, dem Wohlwollen jener drei Gelehrten verdanke ich es also, daß ich die Ehre haben kann, der Aufmunterungs-Gesellschaft die theoretische und praktische Geschichte einer Kunst, die man jezt als vollkommen ansehen darf, überreichen zu dürfen.

Die Basis aller künstlichen Steine ist der Straß (le Strass), den ich Fluß nenne, wenn ich ihn mit metallischen Oxyden verbinde, um gefärbte Steine zu bilden. Für sich