Text-Bild-Ansicht Band 1

Bild:
<< vorherige Seite

die sich mit dem Verkaufe solcher Artikel beschäftigen, kennt nicht einmal die Beschaffenheit oder Zusammensetzung derselben.

Ein Extrakt, von dem man behauptet, daß er sehr unschuldig sey, und welcher von den Brauer Drogisten in Fässern verschiedener Größe verkauft wird, bekannt unter dem Namen bittere Sohle, bestehet aus kalcinirtem schwefelsauren Eisen (Vitriol), aus einem Extrakte aus indischen Coculus-Beeren, und einem Extrakte von Quassia und spanischen Liquirizen.

Zum Belege dieser Bemerkungen wäre es mir ein Leichtes, das Zeugniß vieler Individuen beizubringen, durch die ich ersucht wurde, gewisse als unschuldig erklärte Mischungen, welche in jeder großen Manufakture von oben beschriebener Art gebraucht werden, zu untersuchen. Wahrend meiner langen Praxis habe ich mich wirklich durch hinlängliche Erfahrungen überzeugt, daß eine ansehnliche Zahl von ganz achtbaren Kaufleuten an ihre Kunden absolut giftige Artikel verkauften, die sie selbst für unschädlich hielten, und die sie nicht zum Verkaufe angeboten haben würden, wenn sie die verfälschte und verderbliche Beschaffenheit dieser Zusammensetzungen, oder die Zwecke, für welche sie bestimmt sind, gekannt hätten.

So z.B. weiß ich Fälle, wo Branntweinhändler nicht wußten, daß die unter dem täuschenden Namen Klärung verkaufte Substanz, welche dient, die geistigen Getränke zu stärken und hell zu machen, und wovon man glaubt, daß sie aus gebrannten Zucker und Fischleim in Extrakt-Form bestehe, in der That ein Extrakt von Capsicum (spanischen Pfeffer) sey, und daß von der scharfen und stechenden Eigenschaft des spanischen Pfeffers der Hochgeschmack des Branntweins und Rumms komme, wenn man die obige Materie zur Färbung gebraucht.