Text-Bild-Ansicht Band 71

Bild:
<< vorherige Seite

den zwei Richtungen Statt findenden Umstand, daß der wirkende Hebelarm beim Niedergange der Frictionsrolle von der Spize der Erhöhung des Regulators gegen den Unterstüzungspunkt des lezteren verkürzt wird. – (Der schädliche Einfluß dürfte nach Umständen größer beim Regulator als beim Fallkloze seyn, da der leztere meist erschütternd auf den Unterbau, der erstere zum Theil unmittelbar auch auf einige empfindliche Theile der Steuerung wirkt.)

Endlich haben wir einige Bedenklichkeiten über die geringe Metallstärke der Kraftcylinder gehegt; wenn deren Dike auch hinreichend ist rüksichtlich des von der Wassersäule ausgehenden Drukes, so bleibt sie doch bedenklich, hinsichtlich der Schwierigkeit ein so bedeutendes Gußstük überall gleich dicht zu erhalten, und der leichter möglichen Beschädigung dieser Maschinentheile bei einem weniger vorsichtigen Transporte oder beim Aufstellen derselben in der Grube.

Windkessel haben bei mehreren anderen Wassersäulenmaschinen dem erwarteten Vortheile nicht entsprochen; ein solcher könnte daher hier vielleicht gespart werden. Was die Anwendung von Bleiröhren betrifft, so sehen wir nicht ein, warum nicht die ganze Röhrenleitung eben so gut aus gußeisernen Röhren bestehen könne, als die untersten 8 Röhrenlängen, um so mehr, da der Kostenanschlag zeigt, daß gußeiserne Röhren billiger seyn würden.

Dieß ist dasjenige, was wir nach beendigtem Studium der vorgeschlagenen Maschine an dem gangbaren Modelle und nach der Beschreibung desselben zu bemerken fanden. Zwar haben wir keinen so wesentlichen Mangel an derselben wahrgenommen, daß wir an dem von ihr versprochenen Effecte zweifeln möchten; aber gleichwohl konnten wir, wie aus dem Angeführten hervorgeht, dieser Maschine doch auch unseren gänzlich unbedingten Beifall in jeder Beziehung nicht zollen. Doch sind wir weit entfernt, unserem Urtheile entscheidendes Gewicht beilegen zu wollen, weßhalb wir wünschen, daß auch die Stimme anderer Sachverständiger in dieser Angelegenheit gehört werden möge. – Die Ausführung dieser Maschine erscheint übrigens um so wünschenswerther, da Hr. Steenstrup dieselbe für 4000 Species herzustellen verspricht, ein Preis, der in keinem Verhältnisse mit dem steht, was Maschinen von solchen Dimensionen bisher gekostet haben.