Text-Bild-Ansicht Band 39

Bild:
<< vorherige Seite

inneres und ein äußeres), welches jenem aus den vier anderen Stüken dieser beiden concentrischen Kreise vollkommen ähnlich und gleich seyn wird.

VII. Beitrag zu der Beschreibung eines neu erfundenen Reflectors zu geometrischem und astronomischem Gebrauche, von Dr. Dietrich, Pastor in Hohenlohe bei Leipzig und Mitgliede der ökonomischen und theologischen Societäten zu Leipzig. Eingesandt von dem Mitgliede einer polytechnischen Gesellschaft.

(Vergl. Polytechn. Journal Bd. XXXV. S. 409.)

Der Wissenschaft und dem Staate, in welchem ich als Geodät4), richtiger wohl als Geometer gearbeitet, glaube ich es schuldig zu seyn, Einiges in Betreff der von Hrn. Dr. Dietrich bekannt gemachten neuen Erfindung zu erläutern; damit weder hier noch anderwärts Leute auf diese Erfindung ein zu großes Gewicht legen; sich vielleicht, wenn sie dieses Instrument mit wenig natürlichen Anlagen handhaben könnten, für Geometer halten, und dann wohl gar nicht nur meinen, sondern sogar äußern: das Geschäft sey leicht, sey einträglich, es könne keine Kunst seyn und dergleichen mehr; doch was das Schlimmste seyn würde, sich wohl gar selbst als Märtyrer dieser Wissenschaft, doch nein ihrer Unwissenheit, aufopfernd, leider zu spät erst einsehen, es gäbe eine Feldmeßkunst, und durch noch weniger, genügende Erfindungen als vorliegende dieses Geschäft immer noch mehr herabwürdigen, als es, sey es nun aus Privat- oder Staatsinteresse herabgewürdigt worden ist. Da mir Hr. Dr. Dietrich ganz fremd, und erst durch seine neu erfundenen Instrumente bekannt geworden, so wird mich derselbe auch nur als Eiferer für Gutes und gegen Unstatthaftes erkennen und es um so mehr entschuldigen, wenn ich ihn dem Zweke dieser Zeilen gemäß für einen Collegen halte, mit ihm als Feldmesser rede.

Die Ausführung der neuen Erfindung, freilich ohne deren näheren Zwek genannt noch im Namen kund gethan zu haben, beginnt die Beschreibung seines neu erfundenen Reflectors etc. etc. dessen astronomischen Gebrauch ich Hr. Dr. Dietrich meinerseits ebenso schenke, wie er uns damit verschonte. Daß das Instrument aus Messing anzufertigen wäre und nicht aus Holz, was wohl aber beides am besten ganz unterbleiben wird, übergehe ich; will aber Hr. Dr. Dietrich erwähnen

4)

Warum nicht gleich Feldspeller, eine fernere Bedeutung des Verbum δάω gäbe diesen ächt deutschen, ja zu verdeutschenden Namen.