Text-Bild-Ansicht Band 39

Bild:
<< vorherige Seite

die häufig mit Salzlagern abwechseln. Sand, Sandstein und dichter und bituminöser Kalkstein begleiten gewöhnlich die Salzlager. Die innigste Gesellschaft hat aber zwischen Kochsalz und Gyps Statt, auf welchem die Salzlager gewöhnlich ruhen, und mit welchem sie zuweilen selbst abwechseln. Das regelmäßige Vorkommen der Schwefelsäure neben der Salzsäure ist eine interessante Thatsache, welche, wenn die Chemie und Geologie weiter fortgeschritten seyn wird, die Bildung des Kochsalzes und des Gypses vielleicht wird erklären helfen.90)

In den Vereinigten Staaten Nordamerika's kommen Salzquellen sehr häufig vor. Sie strömen zuweilen von selbst aus, werden aber gewöhnlich durch Abteufung von Brunnen in Gegenden, wo man weiß, daß Salz vorkommt, wie in gewissen Sümpfen und Salzleken, zu Gut gebracht.

Das Land am Arkansas-Strome liefert einiges Salz; dieses weicht indessen in seinem Vorkommen dadurch von dem Salze anderer Gegenden Nordamerika's ab, daß es in Sümpfen vorkommt, und Wiesengründe und Ebenen mit Salzrinde überzieht. Im Arkansas-Lande erhält man kein Salz durch Bohren auf Salzquellen, wodurch man gewöhnlich in anderen Gegenden Nordamerika's Salz erhält.

Im Lande Missouri sind viele Salzquellen, deren Benüzung aber theils verschoben, theils gänzlich aufgegeben wurde, weil der Preis des Salzes jezt zu niedrig steht. Die Hauptquelle, die jezt im Umtriebe steht, ist jene zu Boon's Lick.

Im Wabash-Lande gibt es gegenwärtig keine Salzwerke, die im Gange wären. Zu Tohota, einem Flusse, der in den Wabash fällt, ist ein Salzwerk im Umtriebe. Zu Sciota sind Salzwerke gegenwärtig im Gange, erzeugen aber, verhältnißmäßig, nur wenig. Am Tennessee sind verhältnißmäßig keine Salzwerke, aber am Holston, der sich in den Tennessee ergießt, kommen reichlich Salzquellen vor, die sich in der Nähe von Abingdon, Virginia, befinden, und unter dem Namen King's und Preston's Salzwerke bekannt sind. Diese Quellen liefern eine bedeutende Menge Salzes, die, an den Salzwerken selbst, um Einen Thaler das Bushel (0,5734 Wienermezen)91) verkauft wird. Die King's Quellen haben, im fünfjährigen Pachte, eine Jahresrente von 60,000 Dollars gegeben. Preston's Salzwerk,

90)

Dr. Schultes hat hierauf schon vor 20 Jahren aufmerksam gemacht, und in seinen Nachrichten über die oberösterreichischen und galicischen Salzwerke gezeigt, daß nicht bloß Gyps, sondern auch Schwefel und Steinkohlen immer in der Nähe von Salzlagern vorkommen, und selbst Steinöhl; lezteres zuweilen, wie in dem östlichen Theile von Galicien und in der Moldau, noch mehr in Asien aber in großer Menge. A. d. Ue.

91)

Der Wienermezen hält 614,9279 Deciliter nach Vega; und Ein Deciliter ist, nach eben demselben, = 5,470847 Kubikzoll. A. d. Ue.