Text-Bild-Ansicht Band 19

Bild:
<< vorherige Seite

sich nicht merklich änderte; wir haben uns davon auf eine bestimmte Art überzeugt, indem wir eines der oben beschriebenen Instrumente (34) an diesem Durchschnitte anbrachten und dort ließen, während wir die Höhe des Wassers im Behälter innerhalb der Gränzen der verschiedenen Versuche abändern ließen; nachdem die Spizen der Stifte so genau als möglich in Berührung mit der oberen Fläche des Wassers gebracht worden waren, dessen Durchschnitt eine wahre gerade horizontale Linie war, bemerkte man beständig, sowohl für die Oeffnung des gegenwärtigen Schuzbrettes, als auch für die verschiedenen anderen Oeffnungen, die zum Versuche benüzt wurden, daß die Spizen keinen Augenblik aufhörten, die obere Oberfläche des Wassers zu berühren; nur fand die Berührung nicht Statt, wann die Höhe des Wassers im Behälter so schwach wurde, daß das Ausfließen auf eine regelmäßige Weise für jene Höhen aufhörte, welche sich außer den Gränzen unserer Versuche befanden.

41. Uebrigens schien das Wasser genau den Wänden des Laufes neben dem Schuzbrette zu folgen, und die Zusammenziehung verrieth sich nur durch eine leichte Senkung der oberen Fläche, deren Durchschnitt, wie wir sagten, eine vollkommen gerade Linie war; die größte Senkung hatte Statt bei einer Entfernung von ungefähr 5 bis 6 Mill. des oberen Vorsprunges der Schleuse, d.h. einer Entfernung, die ungefähr ihrer halben Oeffnung gleich ist; über diese Stelle hinaus zeigte der Durchschnitt des Wassers an den Seiten eine leichte Eindrükung, welche in, e'f'g', (Fig. 8.) dargestellt ist, und welche sich gegen das Ende des Laufes vergrößerte; die Einbeugung wuchs überdieß mit der Dike der Wasserschichte, wie man in den Linien, fgh, f''g''h'', der Figur steht.

Es ist einleuchtend, daß diese Wirkungen dem Umstande zugeschrieben werden müssen, daß noch von den Seiten her eine Zusammenziehung beim Austritte des Wassers durch die Schleuse, jedoch eine innere und unmerkliche, Statt fand; dieses wurde uns in der Folge bewiesen, wo wir, als diese Schleuse so eingerichtet war, wie Fig. 5 und 6. zeigt, und wie es unter N°. 18. erklärt wurde, durch den Versuch einsahen, daß, selbst für Wasser-Diken von 3 Cent., die Seiten-Eindrükung nicht mehr Statt hatte, so daß der Durchschnitt der oberen Fläche überall eine vollkommen gerade Linie darboth.

42. Das oben (40) dargestellte Verfahren führte uns dahin,