Text-Bild-Ansicht Band 97

Bild:
<< vorherige Seite

durch wasserdicht werden; Leder wird, wenn man es mit der Composition überzieht, nicht nur wasserdicht, sondern seine Oberfläche erhält auch einen schönen Appret. Um mir lange Blätter, der erwähnten Composition zu verschaffen, überziehe ich zuerst ein langes Stük Kattun damit, seze dasselbe dann sechs bis acht Stunden lang den Sonnenstrahlen aus, wodurch bewirkt wird, daß eine später aufgetragene Schicht Composition der Oberfläche nicht mehr anklebt; ich trage nun eine mehr oder weniger dike Schicht der teigartigen Composition auf gewöhnliche Weise mittelst Walzen auf und seze dieselbe den Sonnenstrahlen aus; nach dem Austroknen kann sie von dem Kattun leicht abgeschält werden. Ist es zu einem besonderen Zwek erforderlich, daß die auf Leder oder anderen Fabricaten ausgebreitete Composition in einem halbflüssigen Zustand verbleibt, damit man zwei Stüke des Artikels aufeinander leimen kann, so sezt man denselben nicht den Sonnenstrahlen aus, sondern rollt ihn zusammen und bewahrt ihn im Dunkeln auf, bis man ihn braucht.

Meine Maschine zum Zertheilen oder Zermalmen des Kautschuks besteht aus zwei ekig gekerbten Walzen; die ekigen Vorsprünge der einen arbeiten in den ekigen Vorsprüngen der andern; diese Walzen sind in einem Kessel angebracht, welcher mit einem Gehäuse umgeben ist, um ihn äußerlich mittelst Dampf erhizen zu können. a, a, Fig. 25 und 27, sind die zwei gekerbten Walzen; die eine davon wird durch Elementarkraft in Bewegung gesezt und sie treibt dann durch ihr Eingreifen die andere um. Ich habe gefunden, daß man durch Anwendung von Masche (2 Loth in 2 1/2 Pfd. Wasser aufgelöst), wovon man von Zeit zu Zeit eine kleine Menge in die Maschine gibt, das Ankleben der Composition an den Walzen verhindern kann.

XCIX. Ueber das Kalken des Getreides mit Arsenik und die möglichen Gefahren desselben; von Legrip.

Im Auszug aus dem Journal de Chimie médicale, Jul 1845, S. 370.

Einem schon früher gefaßten Vorsaz entsprechend habe ich eine Untersuchung über die Gefahren angestellt, welche das länger fortgesezte sogenannte Kalken des Getreides mit Arsenik für den Boden und die darin angebauten Gewächse haben kann. Um den von mehreren Seiten geäußerten Zweifeln hinsichtlich der Richtigkeit meiner im Jahr 1844 schon hierüber angestellten Versuche zu begegnen, woraus