Text-Bild-Ansicht Band 79

Bild:
<< vorherige Seite

abweichen, benuzt wird; andere Lichter wurden, nachdem man sie in die richtige Höhe gebracht hatte, so lange auf- und abgeschoben, bis ihre Schatten dieselben waren; übrigens traute ich bei Beurtheilung der Schatten nicht ausschließlich meinen eigenen Beobachtungen, sondern zog noch andere Personen dazu, daher die Resultate gewiß ein um so größeres Vertrauen verdienen.

Das in den beweglichen Brennern benuzte Gas wurde mit einem Gasmesser gemessen, und um genaue Resultate zu gewinnen, ein durch den Messer gegangener Kubikfuß desselben in den Gasometer eingelassen, welcher mit dem als Maaßstab dienenden Strahl in Verbindung stand, und auf dessen Scala genau angemerkt. Der Druk auf das aus dem Meßapparat kommende Gas variirte von 15 bis 19 Zehntel-Zoll Wasser; der am Maaßstab-Gasometer wurde auf 17 erhalten.

In Christison's und Turner's, auch in einer von Professor Brande in den Phil Trans. 1820 publicirten Abhandlung wird gezeigt, daß, wenn ein Argand'scher Brenner einige Löcher hat, aber in einer solchen Entfernung von einander, daß ihre Flammen nicht zusammenstoßen, dieß betrachtet werden kann, als wären eben so viele einzelne Strahlen da; daß aber, wenn die Löcher näher beisammen stehen und sich die Flammen vereinigen, die Verbrennung auf andere Weise vor sich geht; daher die bessere Wirkung der jezigen Brenner im Vergleich mit den früher empfohlenen. Bei den jezt gebräuchlichen, welche 24 Löcher, von beiläufig 1/40 Zoll Durchmesser haben, bildet die, wenn gleich niedere, Flamme einen fortlaufenden Ring, und wenn sie hoch ist, bemerkt man ein wenig von einer blauen Flamme dabei, was beweist, daß das Gas zwekmäßig consumirt und viel Licht erzeugt wird.

Ein solcher Argand'scher Brenner mit 24 Löchern von 1/40 Zoll, woran der Durchmesser des Löcherkreises 7/8 Zoll und der Durchmesser des Mittlern Luftcanals 6/8 Zoll maß, wurde mit dem 5 Zoll hohen, als Maaßstab dienenden Strahl verglichen, welcher in der Stunde 1 Fuß verbrannte. Wenn die Flamme nur 1 1/2 Zoll hoch war, verhielt sich

die Consumtion wie 1 Strahl zu 3,4 Arg. Br.
das Licht 1 2,65

Bei einem andern Brenner derselben Art verhielt sich bei einer Flamme von 1 3/4 Zoll

die Consumtion wie 1 Strahl zu 3 Arg. Br.
das Licht 1 2,85

In diesen beiden Versuchen zeigte sich im Vergleich mit dem von dem Strahl gegebenen Licht ein Verlust, wodurch die schon angeführten