Text-Bild-Ansicht Band 82

Bild:
<< vorherige Seite

schikliche Weise mit der Röhre in Verbindung, an dessen Rohr ein tragbarer Barometer C geschraubt werden kann. Ist die Leitungsröhre schadhaft, so bleibt, wenn man den Hahn nach der einen Richtung dreht, der Druk auf den Barometer unverändert; dreht man dagegen den Hahn nach der andern Richtung, so nimmt der Druk in Folge der Luftentweichung rasch ab. Sezt man den Versuch bei andern Probirbüchsen fort, so wird man die zwei Büchsen finden, zwischen denen die Luftentweichung statt hat. Die zwischen diesen zwei Punkten liegende Röhre muß darauf sorgfältig untersucht werden, um den schadhaften Theil zu entdeken.

X. Ueber die Anfertigung der Hartwalzen von Gußeisen, nach der Methode der kaiserl. russischen Gießerei zu Kamensk.

Aus dem Annuaire du Journal des mines de Russie. 1836, S. 145.

Mit Abbildungen auf Tab. I.

Bis zum Jahre 1830 goß die Gießerei zu Kamensk die Walzen für die Ekaterineburger Münze in Sandformen und ließ das Metall von Oben in sie einlaufen; wenn die Walze nach dem Herausnehmen aus der Form als gelungen erklärt wurde, so lieferte man sie an die Münze ab. Der Hauptkörper und die beiden Hälse der Walze wurden alsdann auf einer gewöhnlichen Drehbank abgedreht, und nachdem die Walze ihre richtige Form erhalten hatte, wurde sie in ein Walzwerk eingelegt. Die nach diesem Verfahren gegossenen Walzen waren aber nicht dauerhaft, und ihre Oberfläche nicht gleichförmig; während des Walzens, wo sie der Einwirkung des in den Kupferstangen enthaltenen Kupferoxyduls ausgesezt waren, verdarben sie bald, so daß sie nach jeder Arbeitszeit von 12 Stunden und oft noch früher auf der Drehbank wieder abgerichtet werden mußten. Dieser Umstand zog große Nachtheile nach sich; 1) der Dreher, welcher die Ausbesserung derselben auf dem Walzengestelle selbst vornahm, war durch die einzelnen Theile der Maschine, so wie auch durch die zur Reparatur bestimmte Zeit gehindert, diese Arbeit mit der ganz besondern Genauigkeit vorzunehmen, welche bei diesen Walzen durchaus erforderlich ist. 2) Wenn die Walzen auf dem Walzwerk eingesezt werden, haben sie anfangs beide gleichen Durchmesser, durch die in der Folge nothwendigen Reparaturen werden sie aber in verschiedenem Grade abgedreht und behalten daher nicht mehr gleiche Dike, was der Regelmäßigkeit des Ganges der Maschine schadet. 3) Jedes Walzenpaar