Text-Bild-Ansicht Band 100

Bild:
<< vorherige Seite

auf den oberen Theil i, k, Fig. 17, auflegt, während man doch den Haken beim Gehen in der Hand haben muß. Die Platte i, k wird beim Brennen der Lampe sehr heiß, und diese Hitze theilt sich dem Haken um so leichter mit, da derselbe nur aus sehr dünnem Draht gemacht ist. Außerdem war es auch unmöglich die Lampe in den Galerien aufzuhängen. Hr. Lefrançois half diesem Uebelstande dadurch ab, daß er der Lampe einen doppelten Haken n, Fig. 14, gab, der sich um die Mitte der Scheibe o in jeder beliebigen Richtung bewegen läßt.

XXII. Das photo-elektrische Mikroskop der HHrn. Donné und Léon Foucault.

Aus dem Bulletin de la Société d'Encouragement, Sept. und Dec. 1845.

Mit Abbildungen auf Tab. II.

Jedermann weiß heutzutage, daß es ein Instrument gibt, um auf einem Schirm (einer großen Weißen Fläche) sehr kleine Gegenstände mittelst des Sonnenlichts groß abzubilden; es ist dieß das von Lieberkühn im J. 1738 erfundene Sonnenmikroskop, welches damals großes Aufsehen erregte. Durch dieses Instrument können viele Personen mit einander die kleinsten Details betrachten, die am gewöhnlichen Mikroskop nur immer ein einziges Individuum beobachten kann.

Bei seinem ersten Entstehen war das Sonnenmikroskop noch sehr unvollkommen, seitdem erhielt es große Verbesserungen; allein je mehr es sich vervollkommnete, desto mehr schien es sich auf eine bloße Curiosität zu reduciren. Nichtsdestoweniger begriff man in den letzten Jahren, wo die Mikroskopie große Fortschritte machte, welches Interesse es gewähren müsse, das Sonnenmikroskop aus seiner Vergessenheit zu ziehen, nicht sowohl um ein Instrument für Untersuchungen daraus zu machen, sondern um die Resultate der Wissenschaft dem Publicum vor Augen zu legen.

Leider aber ist in unserm Klima der Sonnenschein etwas seltenes; einen großen Theil des Jahres hindurch findet er kaum statt und selbst in der schönen Jahreszeit ist es nicht möglich, den Tag im voraus zu bestimmen, an welchem man sich versammeln kann, um die Wirkungen des Sonnenmikroskops zu beobachten.