Text-Bild-Ansicht Band 88

Bild:
<< vorherige Seite

9. Steinfarbe.

Gestoßene Rocaille 31 Gramme
Blutstein 8 –
Calcinirter Eisenrost 8 –
Wismuth oder Zinn 4 –
Geschlagenes Silber 2 Büchlein
Mennige 125 Gramme
Gummi u. Borax gepulvert u. zusammengemengt 2 –

Alles wird feinst zusammengerieben und im übrigen verfahren wie bei Roth.

10. Hellbraun.

Rocaille 62 Gramme
Rost von reinem Eisen 94 –
Brauner Oker 62 –
Gummi und Borax zusammen 2 –

Auf das zarteste gerieben in eine Tasse gefüllt und mit Gummi- und Boraxwasser aufgetragen.

11. Weiß

gibt Rocaille auf gläserner Palette unter Zuguß von Gummi- und Boraxwasser feinst gerieben.

12. Schwarz.

Rocaille 47 Gramme
Reinste Eisen- oder Stahlspäne (Hammerschlag) 47 –
Reinstes Blei vom Bloke 1 –

mit ein wenig Gummi und Borax in kupferner Schale zusammengerieben und behandelt wie bei Roth, gleich welchem es auch im flüssigen Zustande aufgetragen wird. Der Bodensaz dient zu Contouren, vorzugsweise auch zur Schrift.

13. Gelb zu Gewändern.

Rocaille 47 Gramme
Rost von reinem Eisen 16 –
Gelber Oker 62 –

mit Gummi und Borax auf das zarteste in reinem Wasser abgerieben und in einem Stengelglase mäßig abgedampft. Wird flüssig aufgetragen, jedoch nur, wie bei Roth, die oben schwimmende Farbe benuzt, welche aber, da sie einem zähen Kleister ähnelt, ihre Schwierigkeit beim Auftrage hat, wozu Vertreibpinsel und öfteres Anhauchen des Pigments unerläßlich.