Text-Bild-Ansicht Band 200

Bild:
<< vorherige Seite

Diese Analyse gibt die Formel 6,07 (Al²O³, 1,43 SiO³) + RO

oder auf 1) 6,07 Thonerde kommt 1 Flußmittel;
2) 1 Theil Thonerde kommt auf 1,43 Kieselsäure,
und 3) 6,68 Kieselsäure kommen auf 1 Flußmittel.

Quotient = 4,24.

Am größten tritt uns die mögliche Differenz bei der Kieselsäure entgegen, geringer bei der Thonerde wie bei den Flußmitteln. Nehmen wir dieses Resultat als herrschende Regel an, wofür analytische Erfahrungen sprechen, so ist es gerade ein günstiges für die maaßgebenden Thonerdeverhältnisse. – Für die Formelberechnung fällt entsprechend gleichfalls die Differenz auf die Kieselsäure, wobei sich dann ein eventueller Fehler multiplicirt.

Für den durch Division erhaltenen Quotienten dividiren sich auch die eventuellen Fehler, wodurch die Differenz sich mehr ausgleicht, wenigstens in dem vorliegenden Falle.

Kurze Zusammenfassung.

Zur Beurtheilung oder Berechnung des pyrometrischen Werthes eines Thones aus der Analyse, sind zu beachten die beiden ebenso maaßgebenden und zutreffenden wie ausreichenden Thonerdeverhältnisse:

1) das Verhältniß der Thonerde zu den Flußmitteln, und davon unzertrennlich

2) das Verhältniß der Thonerde zu der Kieselsäure.

Ist bei zwei oder mehreren Thonen bald das eine, bald das andere Verhältniß vorwiegend oder zurücktretend, so läßt sich durch eine einfache Rechnung, – durch Division des Sauerstoffquotienten der Thonerde in die Kieselsäure, in den Sauerstoffquotienten der Flußmittel in die Thonerde,68) – der pyrometrische Werth, ausgedrückt in einer ganz bestimmten Zahl, feststellen.

Der so gefundene Quotient steigt und fällt mit der Zunahme wie Abnahme der Schwerschmelzbarkeit eines Thones und zeigt uns die unfehlbare Uebereinstimmung zwischen pyrometrischem und analytischem Resultate.

Ausnahmen von diesem Gesetz finden ihre Erklärung in charakteristischen, physikalischen Umständen, deren nicht zu unterschätzende Bedeutung dadurch in's rechte Licht gesetzt wird.

Der bezeichnete Quotient gibt nicht allein ein Maaß, sondern er

68)

Oder des Quotienten der Kieselsäure innerhalb der Klammer, in die Thonerde außerhalb der Klammer der Formel.