Text-Bild-Ansicht Band 211

Bild:
<< vorherige Seite

an Asche und Kohlenresten und an Schlacken aus den Feuerungen der Dampfkessel, Eisenwerke und Hausöfen; große Massen von zerbrochenem Thongeschirr, abgenutzten Metallgegenständen, von Schutt aus den Ziegeleien und aus alten Gebäuden, von Eisen, von Steinen und Thon aus Steinbrüchen schüttet man hinein; der Schmutz der Wege, Straßenkehricht, erschöpfte Farbhölzer und ähnliche Stoffe werden den Flüssen überantwortet; Hunderte von Thiercadavern, Hunde, Katzen, Schweine u.s.w. schwimmen an ihrer Oberfläche umher oder verfaulen an ihren Ufern; sie müssen täglich Millionen von Kubikmetern Wasser abführen, welches mit den Abfällen aus Bergwerken, chemischen Fabriken, Gerbereien, Färbereien, Garn- und Wollen-Wäschereien und Walkereien, mit Schlachthausabgängen und mit den Auswurfstoffen der Städte und Häuser beladen, und dadurch verdorben und vergiftet ist. – Der Bradford Beck nimmt aus der Stadt Bradford die Auswurfstoffe auf von 140,000 Personen, die Abwässer von 168 Wollenfabriken, 94 Tuchfabriken, 10 Kattunfabriken, 35 Färbereien, 7 Gelatinefabriken, 10 chemischen Fabriken, 3 Gerbereien und 3 Fettextractionsfabriken (vergl. Analyse 29 und 30).

Dem Bericht ist ein Facsimile beigefügt, welches mit blasser Tinte geschrieben zu sein scheint und folgenden Inhalt hat:

Wakefield, 11. August 68.

Wir überreichen, ohne die Erlaubniß hierzu nachzusuchen, dem localen Gesundheitsamte von Wakefield dieses Memorandum, geschrieben mit dem Flußwasser des Calder, welches heute an der Einmündung des städtischen Entwässerungscanales entnommen worden ist. Könnte der dort herrschende Geruch dieses Schriftstück begleiten, so würde es an Interesse bedeutend gewinnen.

Die Flüsse werden nun verunreinigt:

  • A. durch Industrieabfälle,
  • B. durch städtisches Canalwasser.

Derartige Industrieabfälle liefern namentlich

1. Metallfabriken.

Das Canalwasser von Messinggießereien ist nach Frankland neutral und enthält Calcium, Magnesium, sowie Spuren von Eisen- und Zinkverbindungen, ist daher unschädlich.

Das Abwasser von Neusilberfabriken enthält sehr viel Calcium, Magnesium und Natriumverbindungen, außerdem aber auch 0,75 Proc. freie Säure.

Canalwasser der Galvanisirwerke ist durch Calcium, Magnesium und Zinksalze verunreinigt und enthält 0,7 Proc. Eisen als Sulfat und Chlorür, sowie fast 2 Proc. freie Säure.