Text-Bild-Ansicht Band 215

Bild:
<< vorherige Seite

Ueber die Seismochronographen von Lasaulx und von Seebach.

Mit Abbildungen auf Taf. I [c/3].

Zur Bestimmung des Zeitpunktes eines stattgehabten Erdbebens sind neuerdings zwei Apparate von Seebach und von Lasaulx * in Vorschlag gekommen. Seebach will eine Uhr mit schräg aufgehängtem Pendel, welches durch den Erdstoß frei wird, anwenden, während das Instrument von Lasaulx eine Arretirvorrichtung für die Uhr bildet, mit welcher es verbunden ist. In dem Momente, wo das Erdbeben stattfindet, wird die Uhr abgestellt.

Dieser Apparat ist in 1/3 der natürlichen Größe in Fig. 31 und 32 [c/3] abgebildet. Die Seitenansicht Fig. 31 stellt das Instrument nach dem Erdbeben, die Vorderansicht Fig. 32 dagegen vor demselben dar. Eine Messingkugel liegt auf dem Tellerchen B und drückt dasselbe sammt dem Stiele, an welchem es sitzt, nieder, wodurch auch die Feder in der Büchse A zusammengepreßt wird. Durch ein einfaches Hebelsystem wird der um die horizontale Achse D drehbare Arm C in nahezu verticaler Stellung erhalten. Bei einem Erdbeben oder einer sonstigen Erschütterung fällt die Kugel herab in die Holzschale E. Der Arm C legt sich in Folge des Federdruckes horizontal und arretirt das Pendel der Uhr, hinter welchem das ganze Instrument befestigt ist. Der Teller E ist mit Fächern versehen, so daß die Lage der herabgefallenen Kugel sofort die Richtung des Stoßes erkennen läßt.

Soviel mir bekannt ist, hat sich die Generaldirection der Telegraphen zur Anschaffung des beschriebenen Apparates entschlossen, welcher von dem Mechaniker Eschbaum in Bonn angefertigt wird. Es erscheint aber fraglich, ob derselbe sich im Gebrauche bewähren wird, da seine Einrichtung manche Uebelstände bedingt.**

Seebach's Vorschlag geht dahin, zur Zeitbestimmung eines Erdbebens eine Uhr mit arretirtem Pendel anzuwenden, welch letzteres im Momente des Stoßes frei wird. Man hat alsdann nur die Zeit, während

*

A. v. Lasaulx: Das Erdbeben von Herzogenrath am 22. October 1873. 8 S. in 8. (Max Cohen und Sohn. Bonn 1874.)

**

Eine Vereinfachung des Lasaulx'schen Apparates unter Beibehaltung des ganzen Principes ist dadurch zu erzielen, daß man unter dem Pendel einen einfachen geraden Hebel anbringt, dessen leichter Arm das Pendels arretirt, wenn eine Kugel, welche ihn niederdrückt, durch das Erdbeben abgeworfen wird. Dadurch würden die verschiedenen Gelenke und namentlich die Feder des obigen Apparates vermieden, die großen Bewegungen des Sperrwerkes in Wegfall gebracht, der Preis jedenfalls bedeutend ermäßigt und der Apparat weniger störend gemacht werden.