Text-Bild-Ansicht Band 126

Bild:
<< vorherige Seite

In Stettin kostet 1 Last Kohlen incl. Spesen:

1850 bezogen 17 Thlr. 24 Sgr.
1851 17 „ 10 „

Dagegen wurde der Scheffel Kohks verwerthet durchschnittlich 1850

und in dem ersten Theile des Jahres 1851 mit 4 Sgr. 2 Pf.
in den letzten Monaten des Jahres 1851 mit 5 „ – „

so daß also der Ertrag aus 1 Last Kohlen an Kohks

1850 15 Thlr., und in den letzten Monaten des
Jahres 1851 18 „ betrug.
In Dresden kosten zur Zeit 60 Ctr. Kohle 12 Thlr. 16 Ngr. 3 Pf.
Der Ertrag an Kohks liefert aber nur 7 „ 13 „ 9 „
In Leipzig kostet dagegen zur Zeit 1 Ctr.
Kohle

– „

12 1/4 „

– „

also 60 Ctr. = 24 1/2 Thlr.

Der Ertrag an Kohks liefert aber, da der Dresdner Scheffel, gehäuftes Maaß, 15 Ngr. kostet, nur 20 Thlr.

Hiernach kosteten 60 Ctr. Kohlen zur Vergasung

Kubikfuß engl. od. ca. Pfd. Gas.
welche in Stettin im Durchschnitt 30000 900
„ „ Dresden „ „ 26450 992
“ „ Leipzig „ „ 24000 1080

ergaben, nach Abzug der gewonnenen Kohks

in Stettin 1850 2 Thlr. 24 Sgr. – Pf.
Dresden 5 „ 2 „ 4 „
Leipzig 4 „ 15 „ – „

oder, auf 1000 Kubikf. reducirt, betragen die Kosten des Rohmaterials

in Stettin 1850 2,8 Sgr.
Dresden 5,77 Ngr.
Leipzig 5,6 „

Dagegen kostet in diesem Jahre (in den letzten Monaten) in Stettin das Rohmaterial nicht allein nichts, sondern es stellt sich durch den Kohksgewinn schon ein Avance von 8 Pfd. auf 1000 Kubikfuß erzeugten Gases.

Dieses Avance stellt sich an andern Orten, wo die Preisverhältnisse noch günstiger sind, noch wesentlicher heraus, und beträgt z.B. in Berlin bei einem Kohlenpreise von 19 1/2 Thlr. pro Last und dem Kohkspreis von 1 Thlr. pro Tonne

über 3 Sgr. 9 Pf. pro 1000 Kubikfuß erzeugten Gases.