Text-Bild-Ansicht Band 123

Bild:
<< vorherige Seite

Die Handhabung des Gewehrs muß vollkommen sicher seyn. Es sollte unmöglich seyn, dasselbe mit einer stärkeren Ladung zu versehen als es auszuhalten vermag, oder es zu laben, ehe die beweglichen Theile des Schlosses in eine solche Lage gebracht sind, daß sie nicht auf die Zündmasse wirken können, oder bevor die letzte Ladung abgefeuert oder herausgezogen ist. Aus diesem Grunde sollte es auch sehr leicht seyn, den Hahn in Ruhe zu setzen.

4) Das Gewehr sollte nicht leicht schmutzen. Da aber das explodirte Schießpulver stets einen Rückstand läßt, so sollte im Innern des Gewehrs ein Raum seyn, wo dieser Rückstand sich ansammeln kann, ohne der Wirksamkeit des Gewehrs Eintrag zu thun.

5) Das Gewehr sollte so construirt seyn, daß es mit der größten Leichtigkeit und Geschwindigkeit in jeder Lage des Körpers, stehend, sitzend, liegend, geladen werden kann. Ein Ladstock sollte daher überflüssig seyn. Pulver, Zündmasse und Kugel sollten einen Körper bilden, welcher mit wenigen leichten Bewegungen der rechten Hand in den Lauf gebracht werden kann.

6) Die Reinigung und Reparatur sollte leicht und wohlfeil auszuführen seyn.

7) Das Gewehr sollte bei gehörig vertheiltem Gewichte so leicht seyn, als es mit seiner Sicherheit und Wirksamkeit sich verträgt.

8) Die Anfertigung der Patronen sollte mit keiner Gefahr oder Schwierigkeit verbunden seyn.

Ein Gewehr, welches alle diese Bedingungen erfüllt, dürfte wohl der Vollkommenheit nahe kommen; es mögen daher die bezeichneten Punkte bei der Beurtheilung der in Rede stehenden Erfindung als Richtschnur dienen.

Fig. 11 zeigt das für den Militärdienst bestimmte neue Zündnadelgewehr 17)

17)

Man verdankt die Erfindung desselben dem Hrn. Dr. L. Kufahl in Berlin; für England wurde sie am 11. Januar 1850 auf den Namen des Hrn. Sears in London patentirt. Am 26. Februar 1850 ließ das brittische Artilleriecollegium die erste Reihe von Versuchen mit diesem Gewehr zu Woolwich von einem dazu gewählten Prüfungsausschuß anstellen, über deren glänzenden Erfolg damals die englischen Zeitungen berichteten. Das 1 1/2 engl. Unzen (2,43 Loth bayer.) schwere Spitzgeschoß lieferte mit bloß 2 1/4 Drachmen (nahezu 1 bayer. Quentchen) Pulvers – die Hälfte der gewöhnlichen engl. Musketenladung – bei einer Visirschußweite