Text-Bild-Ansicht Band 123

Bild:
<< vorherige Seite

Differenzen klein, weil die Strahlen gegen den Focus in spitzeren Winkeln convergiren. Mit diesen Objectivgläsern können wir bis zu einem gewissen Grade den mathematischen Focus ohne merkliche Differenz verlieren, und aus diesem Grunde sind sie vorzuziehen, wenn die Lichtintensität oder die Empfindlichkeit der Oberfläche ihre Anwendung gestattet.

Aus den vorhergehenden Beobachtungen erhellt, daß der Experimentator immer den mathematischen Brennpunkt kennen muß, um ihn auf den wichtigsten Theil des Gegenstandes, aber nicht zu weit von den äußersten Punkten, zu richten.

Ich zögerte lange, irgend eine Hypothese über die Ursache der Variation zwischen den beiden Brennpunkten aufzustellen, und habe es endlich mehr in der Absicht gethan, den Gegenstand zur Sprache zu bringen als ihn positiv zu entscheiden. Derselbe geht hauptsächlich die Optiker an, welche Linsen für photographische Zwecke construiren, und es ist an ihnen, die Gesetze des neuen Princips zu studiren, womit sie es zu thun haben. Bisher wandten sie ihre ganze Geschicklichkeit an, um vollkommenere Instrumente herzustellen, welche frei von sphärischer und chromatischer Aberration sind, wie wenn sie Teleskope zu construiren hätten. Sie haben jetzt eine andere Aufgabe zu lösen; denn ein gutes Teleskop könnte eine sehr schlechte photographische Camera, und eine gute Camera ein sehr schlechtes Teleskop liefern.

Bei den Teleskopen handelt es sich darum, wenn man die Dichtheit und Zerstreuung zweier Gläser von verschiedenem Brechungsinder kennt, sie so zu combiniren, daß alle Strahlen, welche weißes Licht erzeugen, gegen denselben Punkt convergiren. Aber dieselben zwei Gläser haben eine beträchtlichere Zerstreuung für die photogenischen Strahlen als für irgend andere; die Brechungsindexe dieser photogenischen Strahlen sind viel größer als diejenigen irgend anderer Strahlen, welche weißes Licht bilden. Deßwegen müssen die Optiker bei Construction der Objectivgläser die Krümmungen der zwei Gläser nur nach der Brechung und Zerstreuung der photogenischen Strahlen bestimmen, ohne Rücksicht auf die Brechung und Zerstreuung der leuchtenden Strahlen. Linsen welche hiernach construirt wurden, werden wahrscheinlich eine bedeutende chromatische Aberration für die Gesichtsstrahlen besitzen; sie geben vielleicht kein scharfes Bild auf dem matten Glase des Apparats, aber gewiß werden sie die vollkommensten Gemälde auf der photographischen Fläche liefern, und dieß ist für den Photographen der einzig wichtige Punkt.