Text-Bild-Ansicht Band 118

Bild:
<< vorherige Seite

I. werden nicht gelös't: ächte Goldbronze und Musivgold. Von diesen lös't sich beim Kochen in Kalilauge: Musivgold; unlöslich darin ist: ächte Goldbronze (diese lös't sich in einer Mischung von Salpetersäure und Salzsäure. Die verdünnte Lösung gibt mit Eisenvitriolsolution einen bräunlich-schwarzen Niederschlag).

II. Werden gelös't: die übrigen

a) unter Hinterlassung eines weißen Pulvers: die Zinn enthaltenden;

b) zu grünblauen Lösungen, welche durch Salmiakgeist lasurblau werden: die Kupfer enthaltenden;

c) die Lösung der Silber enthaltenden wird auch nach starkem Verdünnen durch Salzsäure weiß gefärbt;

d) die Zink enthaltenden liefern auf Kohle der innern Löthrohrflamme ausgesetzt, einen, so lange er heiß ist, gelben, beim Erkalten weiß werdenden Beschlag.

Zur Verzierung von Conditorwaaren dürfen nur achte Bronzen verwendet werden.

LXXX. Ueber Mittel um zu erkennen ob die ätherischen Oele rein oder verfälscht sind; von H. Zeller.

Aus dem Pharmaceutical Journal durch das Journal de Pharmacie, Oct. 1850, S. 269.

Aetherisches Bittermandelöl.

Das ätherische Bittermandelöl besitzt außer seinem großem specifischen Gewicht und eigenthümlichen Geruch, so charakterische chemische Eigenschaften, daß seine Verfälschung leicht zu erkennen ist. Solche Eigenschaften sind: seine große Auflöslichkeit in Schwefelsäure mit braunrother Färbung und ohne merkliche Zersetzung; die außerordentlich langsame Einwirkung der Salpetersäure auf dasselbe, ohne daß einer der beiden Körper eine Veränderung in seinen physischen Eigenschaften erleidet; seine Eigenschaft Jod aufzulösen, ohne weitere Reaction auf dasselbe; seine Indifferenz gegen chromsaures Kali; die Absetzung von Krystallen aus seiner Mischung mit alkoholischer Aetzkalilösung; die eigenthümliche Verdickung durch Aetzammoniak und Salzsäure, sowie die Absonderung von Krystallen aus den alkoholischen