Text-Bild-Ansicht Band 226

Bild:
<< vorherige Seite

Tabelle über die Dimensionen der Feinspinnstühle für die verschiedenen Garnnummern.

Textabbildung Bd. 226, S. 617

Multiplicirt man die Werthe der letzten Tabellenzeile mit denen der vorhergehenden und dividirt das Product durch 200, so erhält man die Production einer Maschinenseite in einer Stunde in Bündeln zu 60 000 Yards (54 863m).

Abweichend von diesen Feinspinnmaschinen werden zwei andere Arten gebaut, welche zur Erzeugung der groben Garne von Nr. 1/2 bis 2 Anwendung finden.

Die eine Art, welche wir Hechelspinnmaschine (gill-spinning) nennen wollen, ist bis zu den Streckwalzen ebenso wie eine Vorspinnmaschine gebaut; sie hat also ein horizontal liegendes Streckwerk, 3 Einziehwalzen und Hechelstäbe in Schraubenführung. Die Streckwalzen liefern aber die Fäden nach einer Reihe einfach stehender, ebenso wie bei einer gewöhnlichen Spinnmaschine bewegter Spindeln mit gebremsten Spulen ab. Diese Maschine ist also eine Combination der Spindelbank und Feinspinnmaschine.

Die zweite Art dieser Maschinen, die wir Spindelbank-Spinnmaschine (roving-gill-spinning) nennen wollen, ist übereinstimmend