Text-Bild-Ansicht Band 226

Bild:
<< vorherige Seite

Drehungen auf 1 Zoll Zwirngarn:

D = 1125/8y oder 1575/11,2y = 140,6/y, also

für y = 80 75 70 65 60 55 50 45 40 35 30 25
ist D = 1,75 1,87 2,00 2,16 2,34 2,55 2,81 3,12 3,51 4,01 4,68 5,62.

Die theoretische Lieferung pro Spindel in Yards ist in der Stunde:

L s = 8y bis 11,2y 60/(3 × 12) = 13,3y bis 18,66y, also

für y = 80 70 60 50 40 30 25
ist L s = 1064
1572
921
1306
798
1119
665
933
532
746
399
559
332
466

Die Zwirnstühle verschiedener Maschinenfabriken weichen etwas in der Anordnung der Garnzuführung von einander ab. So ist beispielsweise für feine Garne auch die in Fig. 16 Taf. XI [c.d/2] angegebene Zuführung in Anwendung. Nach einer weitern Anordnung läßt man die Fäden von hinten direct um die untere Walze, alsdann zwischen beiden hindurch um die obere und von da nach den Spindeln gehen. Die früher beliebte directe Durchführung der durch ein Oehr vereinigten Fäden zwischen ebenso wie die Streckwalzen einer Feinspinnmaschine angeordneten Lieferungswalzen ist gänzlich außer Gebrauch gekommen, weil es bei dieser Anordnung viel eher als bei einer andern sich ereignet, daß die Fäden mit verschiedener Spannung die Walzen verlassen, und alsdann die Entstehung von Hohl- oder Meiseldraht, wobei der losere Faden in größere Windungen um den andern herum gedreht erscheint, möglich ist.

Die folgende Tabelle gibt die Hauptdimensionen der gebräuchlichsten Zwirnstühle an.


Für die einfachen Garne von Nummer
und für Zwirn


2 bis 4
2 und 3 fach
3 bis 5
2 und 3 fach
oder bis 8
4 fach

4 bis 8
2 und 3 fach

6 bis 10
2 fach
oder für Zwirn von der Fadennummer 1 bis 2 1 1/4 bis
3 3/4
2 bis 4 3 bis 5
Theilung der Spindeln (Zoll) 6 5 4 3/4 4 1/2
Dimensionen der Spulen lichte Höhe
und Durchmesser (Zoll)
6 und 4 6 und
3 1/2
4 3/4
und 3
4 1/2
und 3
Durchmesser der beiden
Lieferungswalzen (Zoll)
4 × 4 4 × 4 4 × 4 4 × 4
Anzahl der möglichen Drehungen
pro Zoll
1 bis 4 1,75 bis
5,62
1,92 bis
8,75
1,92
8,75
Anzahl der Spindelumdrehungen in
der Minute
800 bis
1000
1100 bis
1570
1300 bis
1700
1400 bis
1870

Die gewöhnlich übliche Spindelzahl ist dieselbe wie bei den Spinnstühlen gleicher Theilung. Die wirkliche Leistung der Zwirnstühle beträgt an fertigem Zwirn etwa 3/4 der Leistung der entsprechenden Spinnstühle,