Text-Bild-Ansicht Band 229

Bild:
<< vorherige Seite

Ladestocke zukehrt. Auf die Hülse schiebt man sodann von oben den Cylinder B (Fig. 10), welcher so durchlocht ist, dass das Zündhütchen genau in die Durchlochung passt und dadurch seine Richtung erhält, damit es genau in die im Patronenboden für dasselbe angebrachte Oeffnung tritt. Alsdann wird in den Ladestock der Stempel D (Fig. 11) geschraubt, der Ladestock mittels seines Hebels nieder- und durch den Cylinder B in die Patronenbodenauslassung gepresst. Hierauf schraubt man den Stempel D aus, steckt die Patronenhülse in den Cylinder C (Fig. 12) mit dem Boden nach unten und bringt den Cylinder c der Platte A unter den Ladestock. Auf c wird sodann der Cylinder C, welcher central durchbohrt ist und zur Führung des Geschosses dient, geschoben, das Pulver eingeschüttet, das genügend gefettete Geschoss in den Cylinder C und mittels des Ladestockes an seinen Platz in der Hülse gebracht, womit die Füllung der Patrone beendet ist. Hierauf wird der Cylinder C entfernt, die Patrone aus c genommen, die Scheibe A wieder von dem Revolver entfernt und der Ladecylinder eingesetzt.

Was den Werth der Construction der Waffe betrifft, so ist dieselbe durch Einführung der neuen Theite allerdings complicirter geworden, allein dafür das Entfernen der leeren Patronenhülse ausserordentlich vereinfacht und erleichtert und eine durchaus sichere Ruhestellung erzielt. Ganz besonders zeichnet sich vorliegende Waffe vor allen anderen der mit selbstthätigem Patronenauswerfer versehenen Revolver dadurch aus, dass das Gestell aus einem Stücke besteht und die Verbindung des Laufes und Kolbens bei dem Auswerfen der Patronen nicht gelöst wird, wodurch ihre Solidität und Sicherheit bei dem Schusse ungemein gewonnen hat. Ebenso vortheilhaft ist auch die Verwerthung des Lademechanismus der Waffe zur Füllung der Patronenhülse.

Hughes' und Edison's Telephon, Mikrophon, Wärmemesser.

Mit Abbildungen auf Tafel 14.

Der Erfinder des bekannten Typendrucktelegraphen, der zur Zeit in London lebende Prof. D. E. Hughes, hat jüngst gefunden, dass gewisse ungleichartige (nicht homogene) leitende Stoffe, wenn sie in den Stromkreis einer galvanischen Batterie eingeschaltet werden, tönende Schwingungen in undulatorische Ströme umzusetzen und durch diese nicht nur sowohl Töne wie Worte in einem entfernten Telephon wieder zu erzeugen, sondern auch sogar sonst vollständig unhörbare Geräusche deutlich vernehmbar zu machen vermögen. Als Empfänger benutzt Hughes dabei ein Bell'sches Telephon. Hughes liess seine Erfindung am 9. Mai d. J. der Royal Society in London durch Prof. Huxley vorführen