Text-Bild-Ansicht Band 220

Bild:
<< vorherige Seite

3) Auf kleinere Entfernungen ist entsprechend:

a) zu Arbeiten von kurzer Dauer, welche incl. des Hin- und Rückweges nicht mehr als ¼ Stunde Zeit, außerdem aber künstliche Beleuchtung beanspruchen, das System Galibert;

b) zu solchen Arbeiten, wo künstliche Beleuchtung nicht erforderlich ist und Weg und Arbeit zusammengenommen nicht mehr als ½ Stunde Zeit beanspruchen, das System Brasse und das von Roquayrol-Denayrouze mit directer Luftzuführung;

c) zu solchen Arbeiten endlich, welche von längerer Dauer sind und Licht erfordern, der Niederdruckapparat von Rouquayrol-Denayrouze.

4) Für größere Entfernungen, langer Arbeitsdauer und bei Lichtbedarf ist ausschließlich nur der Hochdruckapparat von Rouquayrol-Denayrouze anwendbar und leistet ganz vorzügliche, in der Praxis vielfach bewährte Dienste.

5) Das leichteste Athmen gewährt sowohl der Nieder-, als auch der Hochdruckapparat von Rouquayrol-Denayrouze; beim Beginne auch der von Galibert. Dagegen ist das Athmen mit Anstrengung verbunden sowohl bei dem Apparate von Brasse, als auch bei dem von Rouquayrol-Denayrouze mit directer Luftzuführung besonders bei einer Schlauchlänge von mehr als 30 bis 40m. Indeß ist auch in diesem Falle der letztere Apparat wegen seiner größern Schlauchweite (20mm) dem von Brasse vorzuziehen.

6) Bei den sämmtlichen Constructionen von Rouquayrol-Denayrouze und beim Brasse'schen Apparat wird die ausgeathmete Luft in vollkommenster Weise von der eingeathmeten abgesondert, so daß beide nie mit einander vermengt werden. Dagegen hat das System Galibert den großen Nachtheil, daß die Athmungsproducte den Weg zurück in den Luftsack nehmen und hier mit der frischen Luft vermengt sich bald fühlbar machen.4

7) Die Zuführung von Luft kann bei den Rouquayrol-Denayrouze'schen Hoch- und Niederdruckapparaten auf beliebige Zeitdauer ausgedehnt werden. Beim Hochdruckapparat reicht beispielsweise eine einmalige Füllung der 6 Batteriecylinder für 156 Minuten hin, und ist ein Nachfüllen derselben, wenn Wetter- und Streckendimensionen das Pumpen gestatten, leicht durchzuführen.

Bei Anwendung der Tornisterapparate kann die Arbeitsdauer selbst für beengte und für Förderwagen u. dgl. unwegsame Grubenräume ganz

4

Dieser Uebelstand ließe sich übrigens leicht durch Anwendung eines Ansatzrohres mit Gummiventil (wie bei den Rouquayrol-Denayrouze'schen Apparaten) beseitigen.