Text-Bild-Ansicht Band 199

Bild:
<< vorherige Seite

festhalten. Größerer Anhäufung, dickeren Stellen in Folge von Falten etc., dient die Elasticität der Kautschukwalzen zur Ausweichung. Der Tambour der Busson'schen Maschine ist nicht mit gewöhnlichen conischen Stiftzähnen garnirt, sondern mit Zähnen welche sägenartig in Winkeleisenblech eingeschnitten sind. Diese Winkeleisenbänder sind sodann in Schraubengängen von geringer Steigung auf dem Tambour aufgebracht. In Fig. 6 sind diese Zähne abgebildet. Wir geben von Busson's Maschine eine Abbildung nach einer Ausführung, die den Muldenapparat weggelassen hat. Fig. 9 ist an sich verständlich. Fig. 11 ist die Oberansicht des Tambour mit dem spiralförmigen Bezug. – Auch an dem Oeffner von Thomlinson ist eine Muldenzuführuug angebracht. Ferner enthält derselbe zwei Zuführapparate über einander. Die Preßwalzen in der Mulde sind jedoch nicht elastisch, sondern gezahnt-cannelirt, wie Fig. 7 zeigt. Die Bearbeitung der Garnabfälle, welche ebenfalls in das Bereich der Kunstwollfabrication fällt, wird von folgender Maschine (Fig. 8) mit Erfolg durchgeführt. In einem starken Gerüst befindet sich der Tambour A, umgeben von fünf Arbeitswalzen B, dem Volant C, und einer Bürstenwalze D. Die Garnabfälle werden diesem Apparate durch das Zuführtuch E, die zwei Paare Zuführwalzen E, F der Schmutzwalze G und der Vorreißwalze H zugeführt. Alle diese Walzen sind auf ihrer Oberfläche mit sägezahnartig ausgeschnittenen Stahlbändern bezogen, wie es Fig. 9 angibt. Auf dieser Maschine werden die Fäden gänzlich geöffnet und ein Product erzielt, welches in jeder Beziehung genügt. Man gibt dem Tambour bei 16 bis 20 Zoll Durchmesser circa 400 bis 500 Umdrehungen. Die Arbeiter drehen sich bei circa 6 bis 8 Zoll Durchmesser 45 Mal per Minute, der Volant bei 8 bis 9 Zoll Durchmesser circa 800 bis 1200 Mal. die Vorreißwalze bei 8 bis 10 Zoll Durchmesser circa 50 Mal und endlich die Einziehwalzen bei 3 bis 4 Zoll Durchmesser circa. 3 bis 4 Mal. Die Bürstenwalze, welche die entfaserte Wolle aus dem Tambour herausnimmt, also gewissermaßen die Stelle eines Abnehmers vertritt, dreht sich bei 10 bis 12 Zoll Durchmesser 16 bis 20 Mal. Will man diese Bearbeitung noch sorgfältiger durchführen, so benutzt man an Stelle dieser einen Maschine zwei solcher und gibt der zweiten, welche dann Feinwollkrempel zu nennen wäre, statt der Bürstenwalze einen Abnehmer mit Hacker. Für diese zweite Maschine sind auch die Bewegungsverhältnisse etwa so zu nehmen: Tambour 300 Umdrehungen per Minute, Abnehmer 10 bis 12 Umdrehungen, Arbeiter 28 Umdrehungen, Zuführwalzen 4 bis 5 Umdrehungen, der Volant circa 800 bis 900 Umdrehungen, die Vorreißwalze 36 Umdrehungen.