Text-Bild-Ansicht Band 241

Bild:
<< vorherige Seite

im Cylinder anwenden, der in einem besonderen kleinen Dampfkessel erzeugt werden könnte, so würde man wohl auf 6k für 1e indicirt herabkommen und ohne ökonomischen Nachtheil stark expandiren dürfen.

Wir haben daher die Ueberzeugung, daſs der Unterschied in Ca zwischen Pantin und Augsburg in der That ein genereller ist, wie er es sein soll, d.h. er ist durch die Constructionsverschiedenheit nothwendig bedingt.

In dem ersten Theil der Arbeit Hallauer's werden die vorliegenden Versuchsresultate der HH. Walther und Keller zu einer calorimetrischen Untersuchung der Maschine aus Pantin benutzt. Obwohl Hallauer bei dieser Gelegenheit die Artikel in Dingler's polytech. Journal erwähnt, so weicht er doch um kein Haar breit von seiner früheren Bahn ab und verbreitet weiterhin über den so hoch wichtigen Begriff der Auspuffwärme falsche Vorstellungen, nämlich falsche Zahlen, weshalb wir glauben, anschlieſsend an den Artikel: Ueber die Auspuffwärme (1880 238 267 und 361), eine ausführliche Zusammenstellung der von Hallauer gemachten Berechnung geben zu sollen, natürlich mit der von uns gewählten Bezeichnung und Hervorhebung der Unterschiede zwischen den beiden Rechnungsweisen. Die Zusammenstellung bietet zugleich den Vortheil, sehr hübsch zu zeigen, welcher Grad von Genauigkeit bei guten Versuchen erreichbar ist (vgl. Post 40 und 80):

Preisgekrönte Maschine von Weyher und Richemond in Pantin.


Post Nr.

Versuche von Walther und Keller im Juli 1879
a
am 6.
Nachm.
b
am 7.
Vorm.
c
am 7.
Nachm.
d
am 8.
Vorm.
1 Admissionsarbeit für einen Hub L1 = l1 mk 789 797 802 465
2 Expansionsarbeit im kleinen Cylinder l2 mk 785 780 795 848
3 Gegendampfarbeit „ „ „ l3 mk 943 928 952 731
4 Indicirte Arbeit im kl. Cyl. li = l1 + l2 – l3 mk 631 649 645 582
5 Expansionsarbeit im groſsen Cyl. l1' + l2' mk 1576 1598 1609 1242
6 Gegendampfarbeit „ „ „ L3 = l3' mk 212 292 213 210
7 Indic. Arbeit im gr. Cyl. li' = l1' + l2' – l3' mk 1364 1306 1396 1032
8 Gesammte indicirte Arbeit Li = li + li' mk 1995 1955 2041 1614
9 Absolute Arbeit La = Li + L3 mk 2207 2247 2254 1824
10 Expansionsarbeit L2 = La – L1 mk 1418 1450 1452 1359
11 Wärmemenge ALi = Li : 424 c 4,7 4,6 4,8 3,8
12 „ ALa c 5,2 5,3 5,3 4,3
13 „ AL2 c 3,34 3,43 3,43 3,21
14 AL2 irrthümlich von Hallauer berechnet c 4,2 4,2 4,3 3,6
15 Verhältniſs ξ = L3 : La 0,096 0,130 0,095 0,115
16 Tourenzahl n 88,5 88,7 88,5 90
17 Indicirte Pferdestärke Ni 78,5 77,1 80,5 64,5
18 Effective Pferdestärke an der Bremse Nn 68,6 68,8 55,8
19 Wirkungsgrad η = Nn : Ni 0,89 0,855 0,865
20 Füllungsgrad bezogen auf den groſs. Cyl. 0,132 0,136 0,133 0,0765
Dampfverbrauch.
21 Gemisch, das in den kleinen Cyl. tritt, M k 0,0557 0,0561 0,0570 0,0453
22 In demselben ist Dampf m k 0,0537 0,0540 0,0549 0,0436
Wassergehalt M – m = 3,7 Proc.