Text-Bild-Ansicht Band 236

Bild:
<< vorherige Seite

sich gründlich. Alle Achtung vor dem vorwärts strebenden Erfindergeist unserer Fabrikanten: die ängstlich gesuchte mechanische Vervollkommnung zur Bereitung einer feinen Maische ist ein Streben auf unfruchtbarem Gebiete.

Wenn trotzdem die Praxis sich immermehr den neuen Maischapparaten mit Mahl Vorrichtung zuwendet, so geschieht dies mit vollem Recht wegen der unvergleichlich grösseren Sicherheit des ganzen Betriebes, welche ihre allgemeine Einführung in die Brennereien durchaus erforderlich erscheinen lässt.

Den Verhandlungen der Generalversammlung des Vereines der Spiritusindustrie in Deutschland entnehmen wir noch folgende Mittheilungen. M. Delbrück hat den Kraftverbrauch einiger Maischapparate bestimmt. Bei Paucksch's Universalmaischapparat hat die Zähigkeit der Maische einen ausserordentlichen Einfluss auf den Kraftverbrauch. Der Apparat in Biesdorf, in welchem 1750k Kartoffeln gemaischt werden, brauchte für eine zähe, dicke Maische 10e,6, während eine flüssige Maische nur 7e,0 erforderte, bei 260 Umdrehungen des Flügelrades in der Minute. Der Centrifugalmaischapparat gebrauchte dagegen bei 470 Umdrehungen nur 3e,7, Böhms Maisentschälungsapparat (1879 232 * 137) gebraucht bei 456 Umdrehungen 5e, erfordert also mehr Kraft, arbeitet aber auch schneller wie Paucksch. Der alte Vormaischbottich in Biesdorf gebraucht nur 0e,5. Rechnet man für eine stündliche Pferdestärke 15 Pf., so stellen sich die Kosten für die Bereitung der Maische, bezogen auf 1 Stunde und 2250l Maischraum, folgendermassen:

Paucksch's Universalmaischapparat 1,30 M.
Paucksch's Centrifugalmaischapparat 0,60
Bohm's Entschälungsapparat 0,75
Vormaischbottich mit einfachem Rührwerk,
11 Umdrehungen in 1 Minute

0,10

Nimmt man an, dass die Apparate je einer Maischung die gleiche Zeit erfordern und dass für 1750k Kartoffeln rund 30 Minuten erforderlich sind, bei zweifachem Betriebe somit 1 Stunde, so gebrauchen mehr:

Paucksch'a Universalmaischapparat 1,20 M.
Paucksch's Centrifugalapparat 0,60
Bohm's Entschälungsapparat 0,75

Für die beiden letzten Apparate ist der Kraftverbrauch des alten Vormaischbottichs nicht in Abzug gebracht, weil derselbe bei Anwendung dieser Apparate nicht ausser Thätigkeit gesetzt wird.

M. Märcker hält es für einen Fehler, mit der Zerkleinerung weiter zu gehen, als es unbedingt zur Aufschliessung nothwendig ist. Gesunde Kartoffeln brauchen keinen Zerkleinerungsapparat und bei Anwendung der Einrichtung von Avenarius (1879 231 * 168) brauchen auch die Körnerfrüchte keinen Zerkleinerungsapparat. Allerdings sind dieselben ja alle ausgezeichnete Maischapparate; ob aber dazu der grosse Kraftaufwand nothwendig ist, den sie erfordern, nur um die Bewegung der