Text-Bild-Ansicht Band 276

Bild:
<< vorherige Seite

Durch Alkohol wurden gefällt:

aus den Lösungen mit Lauge vom spec. Gew. 1,043 1,09 1,162
bei gewöhnlichem Druck 11,10 27,4 30,80
„ 5at Druck 1,10 25,7 15,80
„ 10at Spur 5,2 ?

Durch Säure wurden gefällt:

aus den Lösungen mit Lauge vom spec. Gew. 1,043 1,09 1,162
bei gewöhnlichem Druck 5,40 6,00 5,60
„ 5at Druck 9,40 15,40 33,60
„ 10at 14,00 18,40 ?

Hartes Holz wird ebenfalls schon von verdünnten Laugen stark angegriffen. Höherer Druck, concentrirtere Laugen vermehren die Lösungsfähigkeit des Alkalis. Längere Dauer der Kochung vermag die stärkere Grädigkeit nur theilweise zu ersetzen. Von einer Lauge mit dem spec. Gew. 1,162 (14 Proc. NaOH) wird bei 5at fast das ganze Holz gelöst; schon eine Lauge mit dem spec. Gew. 1,043 (3 Proc. NaOH) löst über die Hälfte.

In den Lösungen finden sich durch Alkohol fällbare Substanzen, bei gewöhnlichem Druck und concentrirter Lauge am meisten, bei höherem Druck sinkt die Menge der fällbaren Körper.11) Säure fällt ebenfalls, je höher der Druck, je concentrirter die Lauge, desto mehr.

Die Lösungen selbst reducirten Fehling-Flüssigkeit nicht. Wurde mit Aether nach dem Ansäuern extrahirt, so hinterblieb beim Verdunsten ein gelblicher Rückstand, der in einzelnen Fällen mit Phloroglucin und Salzsäure rothe Färbungen ergab.

Nimmt man den Cellulosegehalt des weichen Holzes (Fichtenholz) mit 54 Proc., die Nichtcellulose mit 46 Proc. an, so wird ein der letzteren gleicher Antheil aus Fichtenholz bei dreistündiger Kochzeit durch eine Lauge vom spec. Gew. 1,043 (3 Proc. NaOH) bei einem Druck von 5 bis 6at, durch eine Lauge vom spec. Gew. 1,090 (8 Proc. NaOH) bei einem Druck von 4 bis 5at, durch eine Lauge vom spec. Gew. 1,162 (14 Proc. NaOH) bei einem Druck von 2 bis 3at ausgelöst. Bei wiederholter Kochung genügt bei einer Lauge vom spec. Gew. 1,09 (8 Proc. NaOH) schon gewöhnlicher Druck.

Nimmt man den Cellulosegehalt des harten Holzes (Buchenholz) mit 46 Proc., die Nichtcellulose mit 54 Proc. an, so wird ein der letzteren gleicher Antheil aus Buchenholz bei dreistündiger Kochzeit durch eine Lauge vom spec. Gew. 1,043 (3 Proc. NaOH) bei einem Druck von 5at, durch eine Lauge vom spec. Gew. 1,090 (8 Proc. NaOH) bei einem Druck von 4 bis 5at, durch eine Lauge vom spec. Gew. 1,162 (14 Proc. NaOH) bei 2 bis 3at ausgelöst. Bei wiederholter Kochung genügt auch hier bei einer Lauge vom spec. Gew. 1,09 (8 Proc. NaOH) gewöhnlicher Druck.

Dem entgegen wird in der Praxis viel höherer Druck angewendet.

11)

Diese Körper geben vertirt die Hälfte als Zuckerbestandtheile sind nach Koch und Anderen Holzgummi mit Natron.