Text-Bild-Ansicht Band 273

Bild:
<< vorherige Seite

Dextrose und Mannose bilden demnach in der Zuckergruppe zwei Isomere, welche gleiche Structur besitzen und in einander übergeführt werden können.

(Schluſs folgt.)

Ueber Fortschritte in der Bierbrauerei.

(Schluſs des Berichtes S. 328 d. Bd.)

Schnitze berechnet aus seinen Versuchen

a) specifisches Gewicht des Malzschrotes 1,4540.
b) Volumen 0,6877.

VI. Die Proportionalitätsmethode, wie sie bisher allgemein gehandhabt wird, gibt die Extractausbeute aus einem Malze stets um mehr als ein Procent zu hoch an, und zwar deshalb, weil die durch die vermaischte Malztrockensubstanz gebundene Wassermenge bei der Berechnung des Maischwassergewichtes nicht in Abzug gebracht wird. Sobald jedoch das gebundene Wasser ermittelt und in Abrechnung gebracht wird, so stimmen die Angaben der Proportionalitätsmethode gut überein mit den Angaben der Zweifiltratsmethode, sonst gleiche Umstände vorausgesetzt.

Zur Beantwortung der Frage, nach welcher Methode die Extractausbeute aus einem Malze ermittelt werden soll, unterwirft der Verfasser die drei gegenwärtig zur Verfügung stehenden Methoden einer kritischen, vergleichenden Untersuchung, nämlich:

a) Die Proportionalitätsmethode ohne oder mit Berücksichtigung des gebundenen Wassers.

b) Die Treberfiltratsmethode.

c) Die Zweifiltratsmethode.

ad a) Die Proportionalitätsmethode ohne Berücksichtigung des gebundenen Wassers kann überall da, wo eine exacte Extractbestimmung erforderlich ist, z.B. bei der Erforschung der Entstehungsbedingungen des Extractes aus dem Malze, nicht zur Anwendung kommen, weil sie erwiesenermaſsen die Extractausbeute um mehr als 1 Proc. zu hoch ergibt. In allen Fällen jedoch, wo es auf ein paar Zehntelprocent zu viel nicht ankommt (und das sind doch wohl die häufigeren. D. Ref.), kann man sie der Einfachheit wegen dulden, wenn von der errechneten Extractausbeute 1,2 Proc. abgezogen und der verbleibende Rest als ungefähre Extractausbeute gegeben wird.

Die Proportionalitätsmethode mit Berücksichtigung des gebundenen Wassers ist eine exacte Methode, verlangt aber mehr Arbeit, mehr Material und mehr Apparate; denn sie fordert:

α) daſs die aus den gewöhnlichen 50g Malzschrot erhaltene Maische nach dem Abkühlen in einem Halb- oder Ganzliterkolben verdünnt, durch etwa 3 Stunden mittels einer Wasserluftpumpe entlüftet, dann