Text-Bild-Ansicht Band 7

Bild:
<< vorherige Seite
  • Von Hrn. Regnier, Ingenieur und Mechaniker zu Paris, rue de l'Université N. 4. Aus dem Bulletin de la Société d'Encouragement pour l'Industrie nationale. Dezember 1821. S. 349. Mit Abbildungen auf Tab. IX. 437
  • LXVI. Anwendung der hydraulischen Presse auf Zeughäuser, Pulverfabrikation, Abhobeln des Holzes, Bohren der Metalle etc. Auszug aus des Ingenieurs Dupin Reisen in England. 4 Bd. 1821. Vom k. w. Artillerie Hauptmann v. Kaußler. Mit Abbildungen auf Tab. IX. und X. 439
  • LXVII. Beschreibung gewisser Verbesserungen an Dampfmaschinen und Siedekesseln, worauf Alexander Haliburton, Esqu., auf den Eisenwerken zu Haigh bei Wigan in der Grafschaft Lancaster am 27. Februar 1818 ein Patent erhielt. Aus dem Repertory of Arts, Manufactures et Agriculture. N. CCXXXIX. April 1822. S. 268. Mit Abbildungen auf Tab. X. 451
  • LXVIII. Beschreibung eines Federkreuzes für Pferde. Von Joh. Goodwin, Esqu. zweitem Clerk am K. Stalle. Aus den Transactions of the Society for the Encouragement of Arts, Manufactures et Commerce. In dem Repertory of Arts, Manufactures et Agriculture. N. CCXXXIX. April 1822. Die kleine oder silberne Vulcan-Medaille wurde Hrn. Goodwin für diese Mittheilung zuerkannt. Mit Abbildungen auf Tab. X. 457
  • LXIX. Beschreibung eines verbesserten Kugelgießers. Von Hrn. Ezechiel Baker aus London, Whitechapel-Road. Aus den Transactions of the Society for the Encouragement of Arts, Manufactures et Commerce. Aus dem Repertory of Arts, Manufactures et Agriculture. N. CCXXXIX. April 1822. Hr. Baker erhielt für diese Mittheilung die kleine oder silberne Vulcan-Medaille. Mit Abbildungen auf Tab. X. 460
  • LXX. Beschreibung der neuen Methode, auf Elfenbein getriebene Arbeit zu verfertigen, worauf John Westwood, Künstler und allgemeiner Manufakturist zu Sheffield in der Grafschaft York am 4. Sept. 1813 ein Patent erhielt. Aus dem Repertory of Arts, Manufacture et Agriculture. N. CCXXXIX. April 1822. S. 268. Mit Abbildungen auf Tab. X. 462
  • LXXI. Beschreibung des dem Benjamin Thompson von Ayton Cottage in der Grafschaft Durham ertheilten Patentes auf eine Methode zur Erleichterung des Fuhrwerkes auf hölzernen und eisernen Riegelwegen, Plattenschienen und anderen Strassen. Dd. 24. Oktober 1821. Aus dem Repertory of Arts, Manufacture et Agriculture. N. CCXXXVIII. März 1822. S. 205. Mit einer Abbildung auf Tab. VIII. 464
    • Anmerkung der Redaktion. 473
  • LXXII. Beschreibung der Verbesserungen, welche Georg Friedr. Wagner, Gentleman, vormals zu Philadelphia, nun in Adel-phi, Middlesex, an der Kunst, Bleiweiß und Grünspan zu bereiten, vorgenommen, und worauf er Dd. 27. Jäner 1818 ein Patent erhalten hat. Aus Th. Gill's technical Repository. N. I. Jäner 1822. S. 15. 474