Text-Bild-Ansicht Band 9

Bild:
<< vorherige Seite

also sehr bequem für kleine Familien, um Morgens und Abends den Thee-Kessel zu hizen, für ledige Herren, im Felde in Barraken, auf Schiffen und Bothen, bei'm Fischen und Jagen, u. d. gl. Auch kann man dabei Suppe und Saucen kochen, sich etwas in der Pfanne rösten, und sich – seine Bartbüchse wärmen65). In heißen Klimaten, für Chemiker, Künstler, Mechaniker, ist diese Lampe ihrer Sicherheit, Reinlichkeit, und gleichförmigen Flamme wegen höchst nüzlich. Man wendet sich, wo man solche Lampen kaufen oder selbst verfertigen will, an Dr. Gordon, Nr. 2, Oxford-court, Cannon-street.“

Der verbesserte Kessel

hat einen Mantel, der unten einen ganzen Zoll über dem Boden und nach Oben ein Drittel-Zoll von dem Kessel, in welchem das Wasser enthalten ist, absteht. (Vergl. Fig. 33. Tab. V.) Da nur wenig Circulation unter dem Mantel Statt hat, so wird die in demselben eingeschlossene Luft-Schichte bald so heiß, daß ein zinnerner Mantel schnell weg, schmilzt. Man kann sich dieser Mäntel in vielen Fällen mit Vortheil bei den Kesseln bedienen. Wo man ein Feuerungs-Materials anwenden muß, das viel Rauch gibt, kann der Mantel unten bis auf eine kleine Oeffnung geschlossen seyn, durch welche eine Röhre läuft, die an der heißesten Stelle des Feuers eintritt.

65)

Eine Hauptsache für einen Engländer, der sich täglich wenigstens zweimal den Bart schaapt. A. d. Ueb.