Text-Bild-Ansicht Band 13

Bild:
<< vorherige Seite

Spizen-Manufactur des sogenannten Spuhlen-Nezes (bobbin-net) nöthigen Maschinen. Dd. 9. März 1824.

Demselben; auf gewisse Verbesserungen an Maschinen, die man jezt in der Spizen-Arbeit zur Verfertigung des sogenannten Spuhlen-Nezes (bobbin-net) anwendet, und auf eine neue Methode gewisse Theile solcher Maschinen zu verfertigen. Dd. 9. März 1824.

Demselben; auf eine verbesserte, wohlfeile Methode, die jezt in den Spizen-Manufacturen gebräuchlichen Webe- und Spinnmaschinen zu verbinden. Dd. 9. März 1824.

Dem Wilh. Darker Mosley, Spizen-Fabrikanten zu Radford, Nottinghamshire, auf gewisse Verbesserungen in Verfertigung und Anwendung jener Maschinen, die man jezt bei dem sogenannten Spuhlen-Neze (bobbin-net) anwendet. Dd. 10. März 1824.

Dem Wilh. Morley, Spizenfabrikanten zu Nottingham, auf verschiedene Verbesserungen an Maschinen, deren man sich jezt zur Verfertigung des gewöhnlich sogenannten Spuhlen-Nezes (bobbin-net) bedient. Dd. 15. März 1824.

Dem Rupert Kirk, Färber in Osborne-street, Whitechapel, Middlesex; auf eine neue Methode einen gewissen vegetabilischen Stoff der jenseits des Meeres wächst, und zu uns als rothes Färbe-Materiale unter dem Namen Safflor (Carthamus) gelangt, so zuzubereiten, daß sein Färbestoff auf dem Transporte nach England und nach anderen Theilen Europens weniger leidet und verdirbt. Dd. 20. März 1824.

Dem Joh. Heinr. Petitpierre, Mechaniker in Charlton-Street, Sommers-town, Middlesex; auf eine Maschine, alle Arten von Schuhen und Schliefern, Handschuhe, Kappen, Hüte, Patron-Taschen, Säbel-Bayonnett- und Messer-Scheiden aus einem Stüke Leder ohne irgend eine Naht zu verfertigen. Dd. 20. März 1824.

Dem Jak. Rogers, Aufseher zu Marlborough, Wiltshire; auf eine verbesserte Methode oder ein verbessertes Instrument den kubischen Inhalt eines Baumes zu bestimmen. Dd. 20. März 1824.

Dem Joh. Lingford, Spizen-Fabrikanten zu Nottingham; auf gewisse Verbesserungen an den zur Verfertigung des sogenannten Spuhlen-Nezes (bobbin-net) oder Buckinghamshire-Spizen-Nezes (Buckinghamshire lacenet) gebräuchlichen Maschinen. Dd. 20. März 1824.

Dem Joh. Heathcoat, Spizen-Fabrikanten zu Tiverton in Devonshire; auf Verbesserungen an gewissen Theilen der Baumwolle-Wolle- und Seiden-Spinnmaschinen. Dd. 20. März 1824.

Dem Heinr. Berry, Kaufmanne in Abchurch-Lane, London; auf gewisse Verbesserungen an einer Maschine zum leichteren Lichtmachen. Dd. 20. März 1824.

Dem Joh. Jakl. Stainmarc, Destillateur an der Belmont-Destillir-Anstalt, Wandsworth-road, Vaunhall, Surrey; auf Verbesserung in dem Verfahren bei der Destillation und an dem Apparate zu derselben. Mitgetheilt von einem im Auslande wohnenden Fremden. Dd. 20. März 1824.

(Aus dem Repertory of Arts Manufactures and Agriculture). April 1824. S. 317.

Alphabetisches Verzeichniß der im Jahre 1823 zu Paris ertheilten Brevets d'invention (B. I.); Brevets d'invention et de perfectionnement (B. I. P.); Brevets de perfectionnement (B. P.); Brevets d'Importation (B. Imp.); Brevets d'Importation et de Perfectionnement (B. Imp. P.); Brevets d'Invention et de Perfectionnement.

Den HHrn. F. Achard dem ält., und P. Audet, zu Lyon, Depart. de Rhône; B. Imp. P. dd. 10. Jul. auf 5 Jahre; auf Männer-Hüte