Text-Bild-Ansicht Band 22

Bild:
<< vorherige Seite

sammelte das Kupfer, indem man diese Auflösung mit einer Eisenplatte kochte.

Um die Natur des rothen Niederschlages auszumitteln, calcinirte man denselben in einem Platinna-Tiegel bis zur Rothglühhize, behandelte ihn dann mit heißer concentrirter Hydrochlorsäure, die einen Theil Zinnes auflöste, das man theils mit geschwefeltem Wasserstoffe, wodurch das Zinn braun niedergeschlagen wurde, theils mit Chlor-Gold, das Purpur erzeugte, darstellte. Der in der Hydrochlorsäure unauflösliche Rükstand löste sich zum Theile in Königswasser auf, mit Ausnahme eines geringen Antheiles von Zinn Peroxid, das man an der inneren Flamme des Löthrohres auf Kohle mit etwas Soda erkannte; es bildete daselbst ein Metallkügelchen. Die zweite Auflösung, der überschüßigen Säure durch das Abrauchen beraubt, zeigte mit Eisen-Protosulfat, mit salpetersaurem Queksilber, mit Zinn-Protochlorür, unzweideutige Spuren von Gold.

Man betrachtete an allen diesen Münzen, mit Ausnahme zweier, wo der in Salpetersäure unauflösliche Niederschlag reines Gold war, den übrigen Niederschlag als Zinn-Peroxid. Die Menge Goldes, die sie enthielten, war unbedeutend: nach Abschlag des Sauerstoffes bestimmte man den Metall-Gehalt.

1) IMP. CAES. VESPASIANVS, AVG. Rükseite: TR. POT. Eine aufrechtstehende weibliche Figur mit einem Caduceus. Schwere: 3,04 Gramm.

Silber 2,431 Gramm 100
Kupfer 0,589 24,2380)
Gold 0,02 ohne merkliche Spur von Zinn.
–––––
3,040

2) TRAIANO AVG. GER. DAC. PM. TR. P. Das Haupt mit einem Lorbeerkranze. Rükseite: COS. V. P. P. S. R, OPTIMO PRINC. Eine aufrechtstehende Sieges-Göttinn. Schwere: 2,8 Gramm.

Silber 2,455 Gramm 100
Kupfer 0,341 13,9
Zinn
Gold
0,004
–––––
2,800

3) HADRIANVS AVG. COS. III. P. P. Naktes Haupt.

80)

Alle analysirten Münzen wurden weiß gesotten, (decapé) daher etwas weniger Kupfer, als wirklich vorhanden war. A. d. O.